Abschied von Georg Hang

Mit großer Trauer müssen wir Euch mitteilen, dass Georg Hang (geb. 02.05.1952) uns am 23.09.2021 für immer verlassen hat.

Man muss Georg nicht gekannt haben, um zu verstehen, was für ein großartiger und außergewöhnlicher Mensch er war.

Georg verabschiedete sich nach einer international erfolgreichen Karriere im Alter von 40 Jahren vom Berufsleben. Bald schon begann er damit, sein ganzes Wissen und Engagement dafür zu verwenden, Darmstadt zu einem besseren Ort zu machen. Wo andere Menschen, die zu Wohlstand kommen, schnelle Autos, Reisen oder Villen brauchen, galt Georgs Aufmerksamkeit dem Gemeinwohl.

Er, der als ehemaliger, international tätiger Vorstandsberater darin geübt war, Wissen und Zahlen zu eruieren und weiter zu geben, hatte sich schnell zu einem allseits anerkannten Haushaltsspezialist entwickelt. Für Uffbasse vertrat er im Bau- sowie im Haupt- und Finanzausschuss sowie bis zuletzt im Aufsichtsrat der Bauverein AG. Besonders das Thema bezahlbares Wohnen beschäftigte sein Herz. Viele Ideen aus dem wohnungsstrategischen Papier der Stadt Darmstadt und auch der Versuch, über die Satzung für „bezahlbarer Wohnraum“ günstigen Wohnraum zu schaffen, sind auf ihn zurückzuführen. Auch das „365 Euro Ticket“ für den ÖPNV, das er bereits früh in unser Wahlprogramm einbrachte, war sein Steckenpferd. Seine Sorge galt dem Auseinanderbrechen der Gesellschaft durch die Benachteiligung breiter Bevölkerungsgruppen (siehe auch „Rücktritt Georg Hang“).

Seine sachliche Herangehensweise an Themen, seine deeskalierende Art und seine Fokussierung auf Lösungen fielen jedem, der mit ihm zu tun hatte, sehr schnell auf. Georg war parteien-, ämter- und institutionenübergreifend ein gefragter Ansprechpartner und Berater. Seit 2006 war Georg Stadtverordneter, ab Mai 2010 war Teil von Uffbasse, seit 2011 vertrat er uns als Fraktionsmitglied auch im Darmstädter Stadtparlament (siehe auch „Rücktritt Georg Hang“).

Aus gesundheitlichen Gründen hatte Georg Hang sein Mandat zum 31.12.2019 niedergelegt. Er nahm aber weiterhin aktiv an allen Uffbasse-Aktivitäten teil, bis zu seiner letzten Sitzung am 20.09.2021.

Georg war sowohl fachlich als auch menschlich ein großer Gewinn für uns. Seine Hilfsbereitschaft hat Georg nie jemandem verwehrt. Er war äußerst großzügig, auch was die finanzielle Unterstützung von Menschen in Not angeht. Nie ist er unsachlich, verletzend oder abwertend gegenüber anderen geworden, egal wie hitzig die Diskussion oder wie wichtig ihm das Thema war. Sein riesiges Fachwissen, seine Konzepte und seine Ideen haben Uffbasse maßgeblich geprägt. Seine Art war beschwichtigend und beruhigend, ohne Konflikten aus dem Weg zu gehen.

Er war uns allen ein Freund, für einige so etwas wie der „Uffbasse Papa“. Es gibt wohl kaum jemanden, der so rational und gleichzeitig so menschlich sein kann wie Georg.

Obwohl er sehr viel erreicht hat, ist er immer bodenständig und bescheiden geblieben. Und auch bei schwierigen Diskussionen hatte Georg immer ein Schmunzeln im Gesicht und lockerte mit der einen oder anderen Bemerkung die Stimmung. Georg hatte einen klugen Humor, der oft zum Nachdenken anregte. Er hatte für alle immer ein offenes Ohr und ist auch unangenehmen Aufgaben nicht aus dem Weg gegangen. Seine Geduld, auch im Umgang mit sehr fordernden Menschen, war einzigartig.

Das herausragendste an Georg aber war, dass er praktisch kein Ego hatte. Mehr sein als scheinen könnte sein Lebensmotto gewesen sein. Nie stellte er sich in den Mittelpunkt, nie redete er Menschen nach dem Mund, nie suchte er Anerkennung und Bewunderung. Einzig die Verbesserung der Umstände, die positive Entwicklung der Gesellschaft war sein Anliegen.

In den letzten zwei Wochen vor seinem Tod verreiste Georg mit seiner lieben Frau Brigitte noch zweimal, was ihm viel Freude bereitete. Es ist uns ein Trost, dass Georg am 23.09.2021 im Alter von 69 Jahren friedlich eingeschlafen ist.

Unsere Gedanken sind bei Brigitte, ihrer und Georgs Familie, denen wir viel Kraft senden. Die Beisetzung findet auf Wunsch von Georg im engeren Kreis statt.

Uns hat ein Mensch verlassen, wie es sie leider nicht viele gibt. Wir tragen Dich in unseren Gedanken und Herzen. Du bist ein Teil von uns, so wie wir ein Teil von Dir waren.

Machs gut, Georg.

 

Die Fraktion Uffbasse

Kerstin Lau, Marc Arnold, Sebastian Schmitt, Carmen Stockert, Till Mootz

Und die Wählervereinigung Uffbasse mit allen Uffbasser*innen

 

 

5 Kommentare

  1. Ich bin sehr traurig. Ich habe Georg geschätzt als klugen, höchst kompetenten und über Fraktionsinteressen stehenden Mitstreiter vor allem bei der Mietenpolitik und als Kenner des Stadtkonzerns. Seine Persönlichkeit habt ihr gut beschrieben. Georg hätte noch viele Jahre im Ruhestand verdient gehabt.

  2. Ich schätze, leider muss ich nun sagen: schätzte Schorsch als kompetenten Gesprächspartner. Leider gab er mir nicht immer recht. Er tat das aber auf niemals verletzende, sondern auf seine ihm eigene lakonische Art kund. Wenn er von etwas überzeugt war, setzte er sich auch dafür ein.
    Was politisch wichtig ist: er war berechenbar und auch dadurch ein Eckpfeiler der Diskussionen in der Stadtverordnetenversammlung.
    Schade, dass die Beisetzung im kleinen Kreis stattfindet. Seine vielen Gesprächspartner in der Stadt und auch ich hätten diese Gelegenheit gern genutzt, sich auszutauschen über das, was Schorsch wichtig war: die Zukunft unserer Stadt
    Werner Krone

  3. Ihr lieben UFFBASSER – ich bin sehr traurig und betroffen von Georgs Tod – er war – und Ihr habt das so wunderbar und empathisch beschrieben, für was er stand, was er alles für DA und die Menschen hier bewegt hat – für mich seit ich in der Stavo bin immer ein freundschaftlicher und ganz toller Berater, ich habe wirklich viel von ihm lernen dürfen, ohne ihn hätte ich nicht so viel machen können im Stavo-Betrieb… ich denke immer sehr gerne an die Bauausschussitzungen in denen ich mit Georg sitzen durfte und wir unsere Beiträge gerne gegenseitig verstärkt haben, er auch gerne meine Expertise im Baurecht aufgenommen hat (da bin ich ganz besonders dankbar für), auch einige Anträge, die wir gemeinsam erarbeitet haben (z. B. zur Lincolnsiedlung und Bau- und Verkehrsthemen und so vieles mehr) sind mir immer wieder in stolzer (weil er so empathisch und toll auf mich und meine Fraktion eingegangen ist) und guter Erinnerung – ohne Georgs herausragendes Engagement hätten wir z. B. die Quote für geförderten Wohnungsbau nicht geschafft –>Danke Georg!!!
    Uns hat wirklich, so wie Ihr es so toll geschrieben habt, ein Mensch verlassen, wie es leider nicht so viele gibt – um so dankbarer dürfen wir doch alle sein ihn kennengelernt zu haben, mit ihm zusammengearbeitet zu haben, das erfüllt mich bei aller Traurigkeit mit herzlicher Dankbarkeit.
    Ich bin in Gedanken bei Euch und bei Brigitte und sende gerade Brigitte so viel Kraft wie ich gerade kann!!!
    Und nochwas ganz von mir persönlich – Ihr UFFBASSER basst echt uff auf Eure Mitmenschen, ich sitze gerade in eine fiesen gesundheitlichen Krise und Ihr seid von Anfang an für mich da – Brigitte kam bei mir vorbei und sandte mir Euren Blumengruß – ich war so glücklich und dankbar – und Kerstin und Steff – ihr Lieben seid immer für mich ansprechbar (DANKE!!!)
    Ich darf doch Euren Satz aufnehmen –>”Er war uns allen ein Freund, für einige so etwas wie der „Uffbasse Papa“. Es gibt wohl kaum jemanden, der so rational und gleichzeitig so menschlich sein kann wie Georg.” –> denn der Satz beschreibt Georg genauso, wie ich ihn kennenlernen durfte (schon seit ONO-Zeiten) und ich bin so dankbar dafür.
    Lieber Georg und liebe uffbasser – ihr bleibt in meinem Herzen (solange es noch geht) – DANKE für alles!!! und ich hoffe bis ganz bald wieder – wir müssen ja in Georgs Sinne für ein lebenswertes Darmstadt für Alle im besten Sinne weitermachen. Ich bin bei Euch und bei Brigitte – trotz großer Traurigkeit auch mit ganz herzlicher und großer Dankbarkeit.

  4. Liebe Brigitte, liebe Kerstin, liebe Uffbasser*innen,

    ich bin tief getroffen vom Ableben von Georg Hang.
    In Eurem Nachruf habt Ihr Georg sehr würdig beschrieben und seine Kompetenzen und positiven Eigenschaften sehr gut hervorgehoben. Dem kann ich mich nur anschließen. Auch ich habe Georg in vielen Gesprächen und Sitzungen – wie der 8:00-Runde, dem Bauausschuss, der Stadtverordnetenversammlung oder dem Aufsichtsrat des Bauvereins – mit seinen kritischen Fragen, aber immer auch seinen sachlichen Lösungsvorschlägen kennen und vor allem als einen sehr engagierten, liebenswürdigen und aufrichtigen Menschen schätzen gelernt.
    Ich möchte Euch meine tief empfundene Anteilnahme ausdrücken.

    Barbara Boczek

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.