Uffbasse Antwort zu Fragen von Jugendring

Antwort Kreisjugendring

Die Arbeitsgemeinschaft der Darmstädter Jugendverbände
An die Darmstädter Parteien zur Kommunalwahl 2021

Fragen zu politischen Inhalten der Parteien zur Kommunalwahl in Darmstadt 2021
1. Was sind eure wichtigsten Anliegen für Kinder und Jugendliche in Darmstadt -was unterscheidet euch und eure (Jugend)Politik für Darmstadt von anderen Parteien?
Wir sind keine Partei, sondern bei uns kann jeder mitmachen, der etwas für Darmstadt und seine Bewohner*innen machen möchte. Wir möchten vor allem etwas für Menschen tun, denen es schwerfällt, sich in die Gesellschaft einzubringen.
Das wichtigste Ziel von uns ist es, dass die Anliegen von Kindern- und Jugendlichen ernst genommen werden. Hierfür hätten wir auch gerne ein Jugendbudget, mit dem Kinder und Jugendliche Darmstadt gestalten können.

2. Was wollt ihr gegen Kinder- und Jugendarmut in Darmstadt tun?
Wir wollen einen Gutschein für Kinder und Jugendliche, den man in Sportangebote oder Musikunterricht o.ä. einlösen kann. Außerdem würden wir gerne die Kosten für Freizeiten, Sportausrüstung und Schulmaterial übernehmen. Wir wollen ein kostenloses und ausgewogenes Frühstück und Mittagessen in den Kitas und den Schulen. Außerdem möchten wir gerne den Spielraum der Kinder- und Jugendarbeit dahingehend erweitern, dass auch „kulturelle Riten“ gelernt werden können, z.B. auch bei „Unterhaltungsangeboten“ wie Restaurant- und Messebesuchen.
Uffbasse wird weiterhin immer jede Initiative unterstützen, die Kinderarmut lindert.

3. Was kann die Stadtverordnetenversammlung dafür tun, dass alle Kinder und Jugendlichen gleiche Chancen in Sachen Gleichberechtigung, Integration und Inklusion bekommen?
Eine gute digitale Ausstattung für alle Kinder und Jugendlichen und die Einführung von IT Beratern an den Schulen, die dabei unterstützen, mit der IT Ausstattung umzugehen. Ausreichend gute Kinder – und Jugendarbeit. Alle öffentlichen Gebäude müssen barrierefrei sein. Wichtig ist auch, dass die schon vorhandenen Programme nicht nur erhalten bleiben, sondern auch erweitert werden (z.B. Teilhabekarte, das queere Zentrum, die Menschenskinder Angebote u.a.). Wir wollen nicht, dass es Schulen gibt, in denen nur bestimmte Gruppen von Kindern und Jugendlichen beschult werden. Wir wollen die bestmögliche inklusive und individuelle Förderung für jedes Kind und jeden Jugendlichen.

4. Was wollt ihr in Darmstadt für den Klimaschutz tun?
Wir haben ein Programm „1000 Bäume für die Stadt“ gestartet. Wir wollen mehr Fassaden- und Dachbegrünung, Solaranlagen auf den Dächern und keine Schottergärten mehr. Laubbläser werden verboten, stattdessen muss ein Rechen genutzt werden. Außerhalb von Straßen und Bürgersteigen wird das Laub liegen gelassen – vor allem unter den Büschen – und bietet so Insekten und Kleintieren Schutz. Wir unterstützen die Verkehrswende. Umweltpädagogik gerade für Kinder und Jugendliche sollte ausgebaut werden.
Wir fordern, dass neue Waldkonzepte mit Versuchsflächen geschaffen werden, auf denen verschiedene neue Baumarten gepflanzt werden, die dem Klimawandel vielleicht besser gewachsen sind. Der Wald soll insgesamt in Ruhe gelassen und nicht weiter abgeholzt werden, dann kann er sich auch erholen und dient der Biodiversität. Mit uns wird es keine weiteren Flächenversiegelungen mehr geben und wenn bei Baumaßnahmen Bäume „im Weg stehen“ sollen sie umgepflanzt und nicht gefällt werden.

5. Wie wollt ihr sicherstellen, dass Digitalisierung für Kinder und Jugendliche in Darmstadt etwas Positives wird?
Jedes Kind soll eine gute IT-Ausstattung von der Stadt bekommen, die regelmäßig erneuert wird und zu Beginn eines Schuljahres (gerne aber auch für mehrere Schuljahre) wie jetzt die Schulbücher abgeholt werden kann. Die Medienpädagogik soll ausgebaut werden und mehr Angebote machen. Kinder und Jugendliche, die Probleme im Netz haben, brauchen Unterstützung von kommunalen Stellen.

6. Wie sieht für euch zukünftig Verkehr und Mobilität in Darmstadt aus?
Die beste Lösung für uns wäre: Man wird da abgeholt, wo man ist und da hingebracht, wo man hinwill. Ernsthaft: Wir wollen einen Ausbau des Radwegenetzes und einen autofreien Sonntag pro Quartal. Wir finden ein kostenloses ÖPNV Ticket für alle wichtig und eine bessere und durchgängige Taktung des ÖPNV, z.B. im 7,5 Minuten Takt auf allen Strecken und das rund um die Uhr. Die Infrastruktur für Mobilitätseingeschränkte soll verbessert werden. In den Vierteln wollen wir Quartiersparkplätze, um die Autos aus den Wohnvierteln heraus zu halten. Durch weniger Parkflächen gibt es mehr Lebensraum, der für soziale Kontakte und als Spielfläche genutzt

7. Was wollt ihr tun, damit auch Kinder und Jugendliche sich und ihre Interessen in Darmstadt wirkungsvoll und demokratisch einbringen können?
Wir setzen uns ein für ein Absenken des Wahlalters ein. Wir würden auch gerne verbindliche Beteiligungsstrukturen einführen, d.h. einen runden Tisch, an dem die Kinder und Jugendlichen mitentscheiden können. Und wir fordern die Einführung eines Jugendbudgets, mit dem Jugendliche Darmstadt nach ihren Wünschen mitgestalten können.

8. Wenn Kinder und Jugendliche in Darmstadt das Sagen hätten, was wäre dann vermutlich besser?
Es gäbe mehr Parks und Spiel/Sportmöglichkeiten und Eis wäre umsonst. Ehrlich gesagt wissen wir das nicht und erhoffen uns eine Antwort von Euch.

9. Welche Möglichkeiten sieht ihre Partei für Darmstädter Jugendliche, sich im öffentlichen Raum zu treffen?
Kinder und Jugendliche dürfen sich unserer Meinung nach überall und zu jeder Zeit im öffentlichen Raum treffen und zwar ohne Kriminalisierung. Parks werden mit uns nicht mehr abgeschlossen und auf öffentlichen Plätzen muss Skateboard fahren erlaubt sein.

10. Was plant ihre Partei, um nach der Corona-Krise die Jugend in der Stadt zu stärken?
Party!!!

 

Anschreiben Jugendring an Parteien

Sehr geehrte Darmstädter Parteien zur Kommunalwahl 2021,
Der Jugendring wird in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk Darmstadt wie zu fast jeder Wahl eine U-18 Wahl zur Kommunalwahl durchführen und möchte die teilnehmende Jugendlichen über die Inhalte der Parteien informieren.
Die U-18 Wahl soll in den zwei Wochen vor der Wahl stattfinden.
Im Vorfeld sollen die Jugendlichen in Workshops die Möglichkeit haben, unter anderem auch die politischen Inhalte der Parteien vor allem in Bezug auf Kinder und Jugendliche kennen zu lernen.
Deshalb möchten wir sie bitten, uns dazu die Fragen auf dem zweiten Blatt kurz zu beantworten. Ihre Antworten werden wir auf einer Infohomepage zur Kommunalwahl für Jugendliche veröffentlichen und sie in den erwähnten Workshops nutzen.
Hinweise zur Beantwortung der Fragen
Bitte antworten sie in jugendgerechten Worten, so, dass Jugendliche ab 14 Jahren verstehen können, was sie meinen.
Bitte antworten sie kurz, zu jeder Frage maximal 1000 Zeichen inklusive Leerzeichen. Bitte senden sie uns ihre Antworten bis zum 18. Februar 2021 zurück.
Zur U-18 Wahl
Die U18-Wahl möchte darauf aufmerksam machen, dass junge Menschen in der Lage sind, sich eine eigene  Meinung zu bilden. Auch wenn sie noch nicht „offiziell“ wählen dürfen, ist es wichtig, dass Politiker*innen sich für ihre Interessen einsetzen und interessieren. Die U18-Wahl ist ein guter Anlass, um gemeinsam über politische Inhalte und Programme ins Gespräch zu kommen. Hier sollen Kinder und Jugendliche dabei unterstützt werden, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Parteiprogrammen zu erkennen und Wahlversprechen von Politiker*innen zu hinterfragen.
Aufgrund der Corona-Einschränkungen wird eine U-18 Wahl in Präsenz mit Wahllokalen, in denen sich die Wähler*innen drängeln, nicht möglich sein. Deshalb soll die U-18 Wahl weitestgehend kontaktlos stattfinden. Wir werden an alle 14 bis 17 Jährigen in Darmstadt einen vereinfachten Listenwahlzettel verschicken. Diese sollen die Wähler*innen dann bei einem Wahllokal ihrer Wahl einwerfen, oder, wenn das dann möglich ist, vor Ort abgeben.
Wir danken ihnen im Voraus schonmal herzlich für ihre Mitarbeit!
Bei Rückfragen wenden sie sich gerne an Ralf Silber im Büro des Jugendrings. 06151-79733
info@jugendring-darmstadt.de
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand des Jugendring Darmstadt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.