Es ist gewählt…..

Uffbasse auf der (Mathilden-)Höhe

Puh, war das spannend in den letzten zwei Tagen….

Wir freuen uns sehr über das uns gezeigte Vertrauen, dass uns wieder 5 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung gebracht hat.

Es freut uns, dass unsere Wähler*innen uns treu geblieben sind. Wir konnten zwar keine zusätzlichen Stimmen gewinnen, aber wir sind die einzige lokale Wählervereinigung, die mit den auf Landes- und Bundesebene vertretenen Parteien mithält. Und das bei insgesamt 13 Listen, die sich zur Wahl gestellt haben. Wir bekommen keine Schulungen, unser Wahlkampf-Budget waren 5.200 Euro und wir haben auch keine Marketingexperten, die uns mehr oder weniger gute Sprüche in den Mund legen. Es ist alles echte, hausgemachte Handarbeit, unzählige Stunden in der Freizeit, eigener Hirnschmalz und vor allem Herzblut. Deshalb ein Riesen Dank an alle Menschen da draußen, die unsere Arbeit wertschätzen und uns durch ihre Stimmen unterstützen.

Was denken wir zur Wahl?

 Die AfD hat sich halbiert!!! Darüber freuen wir uns sehr und wenn sie in 5 Jahren noch mal so viele Stimmen verlieren, dann ist der Spuk endlich vorbei. Weg mit dem braunen Pack!

 Das neue Parlament wird weiblicher und diverser sein. Wir finden, das ist eine tolle Sache! Fast 50 Prozent der Gewählten sind Frauen. Unsere Fraktionsvorsitzende Kerstin Lau hat ihren Stimmenanteil noch mal deutlich ausgebaut und ist auf Platz 10 der Menschen mit den meisten Einzelstimmen. Und mit Carmen Stockert zieht eine zweite starke Uffbasserin ins Parlament ein. Auch hierfür ein fettes Dankeschön.

Wir freuen uns, dass linke Politik insgesamt in Darmstadt große Stimmenanteile hat. Grüne, SPD, Die Linke und Uffbasse haben zusammen 57,4 % der Stimmen erreicht.

Dies weist deutlich auf ein linkes Bündnis hin. Wie genau dieses Bündnis dann aussehen wird, bleibt abzuwarten. Wir können uns gut vorstellen, einer Grün-Rot-Roten Stadtregierung ordentlich als Opposition einzuheizen.

Oder vielleicht würde auch eine Regenbogenkoalition aus Grünen, Uffbasse, Volt, Die Linke und Die Partei den Zeichen der Zeit folgen? Die hätte mit zusammen 37 Sitzen eine satte Mehrheit und wäre ein schönes Zeichen für mehr Mut in der Politik!

Die Grünen hätten unserer Meinung nach durchaus einen stärkeren Denkzettel vertragen können, in Anbetracht der Betonwüsten, der gefällten Bäume, der verschleppten Digitalisierung an Schulen und der verpassten Modernisierung der Verwaltung. Aber auch so hoffen wir, dass die Wahl nachdenklich stimmt.

Wie geht’s weiter?

Wir sind richtig heiß auf die nächsten fünf Jahre! Wir haben eine tolle Gruppe zusammen, viele Ideen und wir sind supergut drauf. Hinter den 5 Menschen, die Uffbasse in der Stadtverordnetenversammlung vertreten stehen viele andere, die mit anpacken und sich einbringen. Wir werden uns jetzt erstmal eine Pause von 2 Wochen gönnen, bevor es wieder heißt: UFFBASSE, UFFMUCKE! Grad stehn und net ducke! ?

 

Ein Kommentar

  1. Liebe Uffbasser,
    zuerst meine Gratulation zum Wahlergebnis.
    Nur eine Bitte für die kommenden 5 Jahre in der STAVO:
    verwenden Sie einen “kultivierten” Sprachgebrauch.
    Die gewählten Stadtverordnete der AFD als “braunes Pack” zu diffamieren ist niveaulos.
    Denken Sie bitte einmal darüber nach.
    Viele Grüße
    Manfred Sündorf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.