Gründung eines AFD ablegers in darmstadt?

Nach informationen aus gut unterrichteten quellen will zur kommunalwahl 2016 auch in darmstadt eine vote_trap_large_sizedgruppierung der AFD antreten.
Zur zeit werden angeblich unterstützer unterschriften gesammelt.
Der ableger dieser radikalen organisation gibt sich durch eine umbennnung des bundesweit bekannten kürzels AFD bewusst weltoffen, um auch stimmen aus gemäßigt-bürgerlichen wählerschichten zu gewinnen.
So ist nicht ausgeschlossen das auch bürger die gegen vorverurteilungen und panikmache sind ihr wahlkreuzchen versehentlich an einer stelle machen das sie dort eigentlich nicht sehn wollen.
Das können und werden wir nicht hinehmen.
Es ist offensichtlich welcher geist hier herrscht.
Die, dem vernehmen nach, hat sich die zur darmstädter kommunalwahl antretende AFD (Antirassistische Fraktion Darmstadt) gruppierung zum ziel gesetzt im wahlkampf grundwerte eines gedeihlichen zusammenlebens aller kulturen und menschen, die meinungsfreiheit, toleranz, respekt und die anerkennung aller individuen in ihrer vielschichtigkeit zu vertreten.
Diese politische ausrichtung steht diametral zu den grundsätzen der bundesweit agierenden AFD (alte-naive für deut-schland – o.ä.??).
Was also bezweckt die AFD mit dieser polit-posse?
Als erklärung wurde uns zugespielt, das die ursache eine sich durch nahezu alle darmstädter wählerschichten verwurzelte toleranz und offenheit ist.
Um in darmstadt zu „punkten“ musste also ein auf darmstädter verhältnisse zugeschnittenes neues profil aufgebaut werden.
Wie wichtig der bundesweit agierenden AFD ein erfolg in unserer liberalen stadt ist, zeigt der verzweifelte versuch sich durch das bauernopfer „höcke“ – http://www.welt.de/politik/deutschland/article150152837/Eindeutig-rassistisch-AfD-Funktionaere-zu-Hoecke.html – politisch reinzuwaschen.
Wir verurteilen aufs schärfste die dadurch evtl. entstehende irreführung der wähler.
Unser abendland hat sich über vernichtungskriege, hexenverbrennungen, verfolgungen anders denkender bis hin zu folter weiter entwickelt, wir brauchen und wollen keinen rückfall in diese dekade.
Denkt nach, informiert euch und wählt dann!
Mit solid(nicht)arischen grüßen, der jörg d.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.