Afro-Hesse verhaftet

afro_22_10_2008

Seit dem 2. August 2008 sass der Darmstädter Rapper Afro Hesse in Berliner Untersuchungshaft. Festgenommen wurde er, wegen eines kleineren Delikts, das im Normalfall überschaubare Konsequenzen gehabt hätte. Desweiteren wurde er vom Gericht in allen Vorwürfen freigesprochen. Für Hesse bedeutet der Freispruch jedoch keineswegs die Freilassung: Denn er besitzt keinen deutschen Pass und muss nun in seiner Zelle auf die Abschiebung warten. Der aus Algerien stammende Musiker floh mit seiner Familie als Kind vor dem Bürgerkrieg nach Deutschland und besuchte in Darmstadt die Schule. Nachdem er 13 Jahre mit seiner Familie in Deutschland gelebt hatte, wurde seine Aufenthaltserlaubnis nicht verlängert, sein Pass eingezogen und seine Abschiebung angekündigt, in ein Land, zu dem er schon lange keinen Bezug mehr hat. Mehrere Asylanträge wurden von der Darmstädter Ausländerbehörde abgelehnt, woraufhin er keine andere Alternative mehr sah, als unterzutauchen. Es folgten vier Jahre illegalisierten Aufenthalts in Deutschland, in denen sich Afro Hesse trotz aller Schwierigkeiten weiter der Musik widmete und zwei Alben veröffentlichte. „Mehr als Musik“ und „Der verschollene Immigrant“ setzen sich intensiv mit dem Leben als Papierloser in Deutschland auseinander und auch diverse Fernseh- und Zeitungsbeiträge beschäftigten sich mit der Situation des €šÃ„ûverschollenen Immigranten €šÃ„ú. Ohne festen Wohnsitz, Krankenversicherung, die Möglichkeit einer Anstellung und somit finanzieller Sicherheit, teilt er das Schicksal von bis zu 1,5 Millionen Menschen in Deutschland, die von der Bürokratie als „illegal“ bezeichnet werden und ohne Papiere schutz- und recht-los sind.

 http://www.afro-hesse.de/

2 Kommentare

  1. hey…..so`n scheiß.
    Afro-hesse gehört hier her!!!!!!!
    Was soll er in algerien?
    Wundert mich schon, was er in berlin macht ;o))
    Er is vom herz und kopp her en echter heiner!!!
    Auch wenn er zufällig nicht hier geboren wurde.
    Wir (uffbasse) werden uns auf alle fälle überlegen, wie wir ihn unterstützen können.
    Danke alex für die info.
    Es grüßt ein ehrlich betroffener jörg d.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.