Nonstock 2012: Vielfältig – weltoffen – einmalig!

24. bis 25. Augsut 2012

Das Nonstock-Festival geht am 24. und 25. August 2012 in die 14. Runde. Auf der vertrauten Festivalwiese – zwischen Niedernhausen und Nonrod – werden an zwei Tagen 24 Bands auf zwei Bühnen zu sehen und zu hören sein.

Dank fulminanter Band-Auswahl und reichhaltigem Rahmenprogramm in bester Odenwälder Idylle mausert sich dieses handgemachte Festival zu einer unverzichtbaren Perle inmitten des südhessischen Open-Air-Sommers
Das Line-Up kann der Band-Aufstellung aus dem letzten Jahr durchaus das Wasser reichen.
Prinz Pi vergrößert derzeit in erstaunlichem Maße seine Fangemeinde. Wer auf Punk-Rock steht, wird sowohl um die legendären SLIME als auch um Turbostaat nicht herumkommen, zum zweiten Mal werden Sondaschule mit Ska-Rhythmen die Menge begeistern. Kurzum: Die Vorfreude ist riesig, es wird bombastisch.“
Erstmals wurde in diesem Jahr eine Kooperation mit „Gesicht Zeigen!“
(http://www.gesichtzeigen.de ) eingegangen. „Gesicht Zeigen!“ ist eine bundesweite Organisation, die mit einem vielfältigen Programm Menschen ermutigt, aktiv zu werden gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und rechtsextreme Gewalt.
Die Veranstalter des Nonstock-Festivals beziehen durch diese Kooperation eindeutig Stellung gegen Diskriminierung und Fremdenhass.
Johannes Gantner, Produktionsleitung von Nonstock 2012, erläutert das Anliegen: „Auch wenn die Zusammenarbeit für Viele erst einmal bloß als ein symbolischer Akt erscheinen könnte, unterstreichen wir mit der Publikation des Logo von „Gesicht Zeigen!“ auf allen Printmedien, im Internet und auf dem Festivalgelände den Charakter unseres Festivals: Toleranz und Weltoffenheit ist für uns keine hohle Phrase, sondern unverzichtbares Element dieses Wochenendes auf der Nonstock-Wiese.
Dies drückt sich im Line-Up, im kulturellen Rahmenprogramm, an den Essensständen und in den zwischenmenschlichen Begegnungen auf dem Festival aus.
Die jüngst aufgedeckten Morde der rechtsextremen Terroristen stecken uns Allen tief in den Knochen. Die Zusammenarbeit mit „Gesicht Zeigen!“ ist ein Teil unserer Antwort und vielleicht ein geringer Beitrag, dass so etwas nie wieder geschieht und jegliche Formen von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus auch in unserer Region im Keim erstickt werden.“

www.nonstock.de

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.