1.darmstädter trillerpfeiffen contest ein voller erfolg

Der erste darmstädter trillerpfeiffen contest war ein voller erfolg.
Weit über 100 menschen nahmen an dem contest teil und bevölkerten den ludwigsplatz mit bunten transparenten und fahnen.
Es war ein bunt gemischtes völkchen aus allen bevölkerungs und altersschichten.
Selbst oberbürgermeister walter hoffmann, ordungsdezernent dieter wenzel und viele stadtverordnete der parteien:
 linke, frauen, grüne, spd waren dabei.
(Korrigiert mich, aber ich hab keine cdu nasen gesehen! . passt ja mal in den wahlkampf)
Außerdem menschen aus verschiedenen politischen, kulturellen und sozialen gruppierungen, sowie dutzende unorganisierte darmstädter bürger/innen.

Reps1_5_1_08
Das ganze war trotz des schlechten wetters ein heidenspass.
Blöd war nur, das nur   6-8 nasen von den re-pups-blikanern – und dann noch von außerhalb (mainzer kennzeichen) zusammengekratzt   – trotz elektronischer schallverstärkung   üüüüüüüüberhaupt nicht zu hören waren.
Dumm auch das sie ihren stand so aufgebaut hatten, das menschen über ihre plakate (mach mich nicht an ali) stießen und diese dabei zerbrachen.
Zum glück sorgte dann die darmstädter polizei dafür, das diese gefährdung der bürgerschaft abgesichert wurde.
Zurück zur peinlichen armseligen vorstellung der pupsnasen und dem eigentlichen contest.
Reps2_5_1_08
Da wir darmstädter faire wettbewerber sind verzichteten wir stellenweise auf die trillerpfeiffen und anderes material und sangen wunderschöne reime wie: “wir sind die heiner – euch will hier keiner” oder “ihr seid nur ein karnevalsverein”……
Immer wieder unterbrochen von einem enttäuschten “haut ab, haut ab”! (wobei da glaube ich nicht auf die original pelzmütze eine pupsikaners   angespielt wurde)
Es beibt festzustellen das der hauptgewinn des contests eine “weltoffene, bunte, tolerante stadt” eindeutig an die darmstädter bürger ging und da wohl auch bleiben wird.
Die frustrierten verlierer des heutigen mittags brausten dann mit eingezogenen schwänzen, geschützt von der darmstädter polizei, nicht gerade im sinne großdeutscher gesetzgebung entgegen der fahrtrichtung einer einbahnstrasse davon.
Und das auch noch ohne eine einzige unterstützungsschrift in darmstadt bekommen zu haben………! jammer ˆ…ohhh! . jammer…!

Fazit:
Es war ein rundum gelungener Nachmittag, wobei ein kleiner, bitterer geschmack bleibt.
Hätten wir ned so nen zermon gemacht, wäre wahrscheinlich keinem arsch aufgefallen, das da en paar schrumpelische gestalten rumstehen.
So ham se wieder mehr öffentliche aufmerksamkeit bekommen, als ihnen und ihrer dummblöden, rassistischen phrasendrescherei eigentlich zusteht.
Trotzdem, die klappstühle ham heute deutlich und ausdrücklich gezeigt bekommen, das wir darmstädter keinerlei braunes geschmeiß hier wollen.

Beste grüße der jörg d.

32 Kommentare

  1. @ohne eine einzige Unterstützungsschrift in Darmstadt zu bekommen .

    ich muß euch leider eure Illusionen nehmen,wir haben heute 307 Unterschriften in Darmstadt gesammelt!Auch konnten wir 2600 der 3000
    mitgebrachten Wahlkampfzeitungen verteilen!

    Recht herzlichen dank für die gute zusammen Arbeit weiter so was währen wir ohne Freunde.

  2. hahaha………….
    der darmstädter………..
    wo wollt ihr die denn gesammelt haben???????
    aufem ludwigsplatz war ja wohl nixxx…
    schreiben kannsde ja viel……….
    und 2600 schmierenblätter in die altpapiercontainer verteilen oder klammheimlich in irgendwelche briefkästen stecken is ja mal suuuper.
    Hahaha………..ihr seid mir en jämmerlicher haufen…
    der jörg d.

  3. DARMSTADT
    Protest gegen Republikaner
    Rund 100 Menschen haben am Samstag gegen eine Wahlkampfveranstaltung der Republikaner demonstriert. Geschützt von Polizisten startete die Partei ihre Unterschriftenkampagne gegen Minarette. Rund 10 Sympathisanten waren vor Ort. Unterschrieben hat nach hr-Informationen niemand.
    Quelle: hr-text

    (hrtext / nobl)
    Stand: 05.01.2008

  4. dann solltest du deine augen weiter verschlossen halten. denn wenn du sie aufmachen würdest würdest du sehen dass du totale scheiße deinem geist zuführen würdest.
    deine nationalistische und rassistische lösungen machen nix besser sie schieben nur auf und führen zu gewalt unter menschen. aber für leute die nicht weiter denken als das eigene ich werden menschheit nicht weiterbringen sondern sie stück für stück zerstören.
    was ist wenn alle „ausländer“ andersgläubige aus „deutschland“ raus sind. wer wird dann der sündenbock sein? denn besser geht es den menschen dann hier auch nicht.

  5. @darmstädter
    wovon träumst du eigentlich nachts??
    2600-3000???mathe schwach?paar nullen zuviel dazu addiert(des is plusrechnen)oder war der stapel flugblätter so groß der von eurem „stand“entfernt wurde?
    deine verweise zum „weltnetz“sagen auch alles..scheiß fascho pack!
    freue mich auch auf das nächste mal!
    guuude!
    ps
    was soll das eigentlich mit der zusammenarbeit und freunde??hast du sonst auch nur freunde die dich anschreien und bespucken??is ja schon eckelig!

  6. Lasst euch nicht von den Nazis die Arbeitsplätze wegnehmen! Danke an Uffbasse, Jörg D. und alle anderen, die weiter denken als bis zur nächsten Kneipe, für das lustige Konzert – ich werde jetzt Mitglied bei uffbasse!

  7. Wurden am Samstag zufällig Zeugen Eures Trillerpfeifencontests (was war daran ein Contest ? ) . Wir als neutrale Darmstädter Bürger fanden Euren Aufmarsch pubertär und mit hohem Agressionspotential.

    Eure Schlachtrufe : „Ihr seid scheiße wie der OFC“ waren auf Fußballstadion-Niveau “ und hatten unseres Erachtens wenig mit Politik zu tun.

    Ein wirklich willkommenes Besäufnis für die Luisenplatz-Punks und Zeckenzüchter. Leidtragende waren wie so oft die Polizisten.

    Links- sowie Rechtsextremismus sind scheisse !!! Wenn ihr euch bekämpfen wollt, trefft Euch wie die Hooligans an verabredeten Orten und lasst die Normalbürger aussen vor.

    Es wäre schön, wenn ihr euer Engagement mehr der Familien- sowie Sozialpolitk widmen würdet, denn sowas braucht Darmstadt !

    Sprüche wie: Wer Deutschland liebt, den hassen wir haben mit Menschlichkeit und Toleranz, für das ihr ja einsteht, nichts zu tun. Wem es hier nicht passt, soll einfach das Land verlassen.

  8. Welch Geist in deinem neutralen Darmstädter Bürgerköppfchen lebt, liest man ja schon aus deinen Formulierungen raus („Zeckenzüchter“). Und wenn du die lokale Politik aufmerksam verfolgen würdest, dann wüsstest du, dass wir unser Engagement vor allem der Familien- und Sozialpolitik widmen. Ausserdem passt es uns in unserer Heimatstadt im übrigen sehr gut, wir werden das Land nicht so schnell verlassen, aber rechten Idioten weiterhin gerne ins Gesicht spucken…

    Mach mich nicht an, Adolf!

  9. „neutrale [..]Bürger“ haben zu oft zugeschaut, wie reaktionäre Politiker das Feld für Faschisten und Rassisten bestellt haben.
    Das Ergebnis dürfte ja auch dem borniertesten Kleinbürger bekannt sein, es sei den, er sympatisiert selbst mit reaktionären Kleingeistern.

    Ich habe mich jedenfalls über die bunte Truppe gefreut, die ich da am Ludwigsplatz vorgefunden habe. Die hatten wenigstens Rückrad, gegen Rassismus, Fremdenhass und Kleingeisterei aufzustehn.

    Punks, Autonome, Linke, Kommunisten, Anarchisten, UFFBASSE… das sind bestimmt nicht die besseren Menschen, auch sie haben Fehler, Ecken und Kanten… aber sie stehen wenigstens dazu und heucheln nicht bis zum Erbrechen eine „bessere Welt des christlichen Abendlandes“ vor, wie die Herren & Damen der REPs, der CDU und anderer Reaktionäre, die dem Faschismus den Steigbügel halten (denke dabei immer wieder an den Papen-Hitler-Packt…). Auch sie fallen besoffen durch die Gegend und gröhlen Lieder (gelle Oettinger), nur halt ne Nummer nobler, als am Lui…

    Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

  10. Zu AK 47: Schade, das du nicht kritikfähig bist und die Leute gleich wieder in die rechte Szene reindrücken willst. Nicht nur schwarz und weiß denken. Mein Motto ist leben und leben lassen. Sehr heldenhaft finde ich es allerdings nicht, Polizisten die nur ihren Job machen, zu bespucken ohne das sie sich wehren dürfen. Für Dich persönlich wünsche mir von ganzem Herzen das Du deinen inneren Frieden noch findest . Peace, Chris

  11. Nachdem ich selber sog. Anti-Nazi Demos ein paarmal miterlebt habe (ratet mal, von welcher Seite her), möchte ich hier tatsächlich einmal meinen, soll man sich nicht nur wegen Nazi-Faschos, sondern gleichwohl wegen Sozi-Faschos neuerdings wieder Sorgen machen. Schönen Gruß an die Alltäglichen!

  12. hallo darmstädter,

    ich würde mir wünschen, dass du in zukunft links zu volksverhetzenden videos unterlassen würdest. deine meinung wollen wir (ich denke ich spreche für gnaz UFFBASSE) nicht zensieren.

    aber deine volksverhetzende panikmache gegen den islam (der prinzipiel friedlich ist, je nach auslegung des koran) oder andere scheiße postest finde ich das scheiße.
    wenn du etwas zu sagen hast wollen wir das niemanden vorenthalten aber dann bitte deine persönliche meinung und keine externen ansichten hier verbreiten.

    also zukünftig deine persönliche meinung kund tun aber nicht einfach irgendwelche „presselinks“ posten.

  13. Hi DreadPitt,

    Mitglied kann man hier nicht werden, da uffbasse keine Partei sondern eine Fraktion ist. Aber man kann sich an der Fraktionsarbeit beteiligen. Nur sollte man dann auf das Populismus-Thema „Arbeitsplätze“ verzichten. Wenn Du Interesse hast, komm doch mal im Pillhuhn vorbei oder meld dich per email ( fraktion oder buero @ uffbasse-darmstadt. de)

  14. FR, 8.1.08 „Reps ohne Unterschrift“

    Auftakt der Aktion „Minarettverbot“ erfolglos / Falsche Zahlen im Internet

    Die rechtsextreme Partei „Die Republikaner“ hat zum Auftakt ihrer Unterschriftenaktion „Minarettverbot in Hessen“ auf dem Ludwigsplatz keine einzige Unterschrift gesammelt. Das bestätigte Bert-Rüdiger Förster, stellvertretender Landesvorsitzender der Partei, auf Anfrage der FR.
    Wie berichtet, schirmte die Polizei die „Republikaner“-Kundgebung am Samstag zum Schutz vor Gegendemonstranten ab, so dass auch kein Passant zum Wahlkampfstand vordringen konnte. Auf der Internetseite der linksalternativen Fraktion Uffbasse, die die Gegendemonstration mitorganisiert hat, behauptet indes ein angebliches „Republikaner“-Mitglied mit dem Pseudonym „Darmstädter „, dass 307 Unterschriften gesammelt worden seien.
    „Republikaner“-Vorstand Förster bezweifelt, dass es sich um ein Mitglied seiner Partei handelt. Sie habe zwar nicht in der Fußgängerzone sammeln können, bekomme aber täglich Unterstützer-Unterschriften per Post zugeschickt; am Wochenende seien es sieben und am Montag 14 gewesen. Für den 19. Januar, von 12 Uhr an, rufen verschiedene Gruppen zu einer Demonstration auf dem Luisenplatz gegen den Wahlantritt von NPD und Republikanern auf. Die Antifa-Gruppe Anti-Nazi-Koordination Darmstadt verteilt derzeit unter dem Motto „Kein Bier für Nazis“ Broschüren und Flugblätter in Kneipen. frs

  15. Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben, An Deines Volkes Auferstehn.
    Lass niemals Dir den Glauben rauben, Trotz allem, allem, was geschehn.
    Und handeln sollst Du so, als hinge Von Dir und Deinem Tun allein Das Schicksal ab der deutschen Dinge, Und die Verantwortung wär‘ Dein.

    Gottlieb Fichte

  16. Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht der, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. –
    Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt.

  17. Du sollst nicht schmieren nationales dummzeug, sonst wird dein volk vergehn
    Es soll nicht als ein einzeln volk, es soll der mensch neu entstehn
    Ein mensch nicht entrechtet, nicht verachtet – einig und auch frei
    Ein mensch gebildet und geachtet – so entsteht ne neue welt, so sind wir dabei

    Doch dumpfe menschen verwirrt nach lösung suchen in ihrem rassenwahn
    Welche folgen dieses hat, das zeigte der zeiten zahn
    Aus 1000 großdeutschen jahren wurden nicht mal zehn
    Auf das solche durchgeknallten fantasien nie wieder geschehen

    Deswegen erheben wir das wort, die hand gegen solche dumpfparolen
    Schalten unseren geist bei ein, denn der wurd euch gestohlen
    Es soll kein mensch, keine rasse, keine religion sich über andere erheben
    Nur in gleichheit, gerechtigkeit und brüderlichkeit lässt sichs wirklich leben.

    Das wort wahrheit wurd gesprochen schon aus vielen mündern
    Diktatoren, pfaffen, bonzen, politiker machten sich dadurch zu sündern
    Also halt mal besser hier die fresse und schreib weiter in eure seiten fein
    Denn auf deine dummverdrehten parolen, fällt hier keiner rein

    Sooo………
    jetz hab ich kein bock mehr……! .
    Soll ma jemand anders weiter reimen……!

    Der jörg d.

    Menno darmstädter…………du armer tropf………

  18. Ach ja………..
    nochwas………
    @darmstädter
    von wegen deiner geliebten wahrheit……….

    307 gesammelte unterschriften in darmstadt(kommentar darmstädter vom 5.januar)……….

    Die rechtsextreme Partei ”Die Republikaner hat zum Auftakt ihrer Unterschriftenaktion ”Minarettverbot in Hessen auf dem Ludwigsplatz keine einzige Unterschrift gesammelt. Das bestätigte Bert-Rüdiger Förster, stellvertretender Landesvorsitzender der Partei, auf Anfrage der FR.(kommentar 9. januar)

    hahahaha………

  19. OI! the poet!!
    nicht schlecht herr jörg d !! auch wenn es kein echter mühsam war..
    den erich mühsam sollte der „darmstädter“vielleicht mal lesen?kann man was gutes bei lernen!!aber ich habe wenig hoffnung das es noch hilft..

  20. Wenn ich durch meine Heimatstadt gehe dann seh ich viele Menschen unterschiedlicher Nationen,Hautfarben und (ich hass das wort) „Rassen“.
    Zum grössten teil lebt man friedlich zusammen und macht was jeder egal wo er herkommt gerne macht..schwätze und bierchen trinken.
    Gerade eine Stadt wie Darmstadt die viele Austauschstudenten aus aller Herren Länder beheimatet darf und wird nie eine Rassistische Partei wie die Republikaner oder die NPD Wahlerfolge erzielen können.
    Für mich heisst „Multikulti“ Mal nebenan beim Türken,Inder,Chinese,Thailänder.was leckeres zu essen oder einzukaufen, Jeden egal wo er herkommt gleich zu behandeln..wir leben nunmal leider in einer Globalisierten welt..Da kann die Insel Deutschland nicht alle ausländer abschieben..Allein der Volkswirtschaftliche schaden dürfte in die Milliarden gehen.

    Integration statt Abschiebung
    Miteinander statt Gegeneinander
    Klassenkampf statt Rassenwahn

  21. Schön und gut aber es ist immer wieder interessant zu sehn, dass die gleichen Leute, die auftrecht gegen deutsche Faschisten Demonstrieren
    bei gleichem oder sogar grösserem Unrecht von Islamofaschisten alle plötzlich das „pfeiffen“ verlernen. Doppelmoral der Linken kennt man ja zu genüge.
    Theo Van Gogh ist scheinbar umsonst verreckt.
    Wo wart ihr am Tag an dem der Freigeist Theo Van Gogh von einem Islamofaschisten ermordet wurde???
    Oder als sich Aian Hirsi verstecken musste, nur weil sie die Missstände im Islam auf Papier und Film erwähnt hat???
    Bei ausländischen Faschisten seit Ihr plötzlich ganz still. NUr nicht gegen Minderheiten etwas sagen, den diese machen ja prinzipiel nichts falsch.
    Ihr seid ALLE lächerlich. In 20-30 Jahren wird die Sharia in Europa eingeführt…bis dahin wird dann auch dasöffentliche Pfeiffen eingestellt.
    Feiges Linkes PAck seid IHR!!!

  22. Schönen Guten Tag,
    Uffbasse ist eine Linksextreme Veranstaltung nicht wahr?
    Muss ja so sein, alle auf einen, typisch.
    Naja ihr Hoffnungslosen, eure Bildung ist wohl nicht sehr fortgeschritten…

    @: Darmstädter
    Viel Glück beim Wahlkampf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.