Will man eine vernünftige Entscheidung haben – Bürger fragen!

Vorläufiger Endstand: 54,6% haben mit Ja gestimmt! Damit sind 24,77% der Wahlberechtigten gegen die NOU!!
Die BI Ono und Andere haben gut argumentiert, gleichwohl hat Goliath gegen David gewonnen – dennoch ist das Ergebnis ein Zeichen dafür, dass die Bürger und Bürgerinnen sich nicht durch unwahre Argumente und unfaire Methoden vorführen lassen, sondern sehr wohl durchblicken und nicht durch Hochglanzbroschüren und hochglänzende Namen zu verwirren sind.

Im Wahlbezirk   Christian-Morgenstern Schule (u.a. Rhönring) sind sogar 74,3% gegen die NOU. Und das, obwohl die SPD in der letzten Stadtverordnetenversammlung dem Darmstädter Echo in Person von Herrn Honold für seinen Artikel über die Stimmung im Rhönring unwahre Berichterstattung vorgeworfen hatte. Da ist wohl eine dicke Entschuldigung fällig …
Die SPD war sich nicht zu schade zu behaupten, sie hätten auf dem ganzen Rhönring und Spessartring Hausbesuche gemacht bei den Menschen und ALLE  seien für die NOU gewesen. Peinlich!

Wahlergebnisse  zur NOU aus St. Petersburg liegen bis jetzt noch nicht vor…

Glückwunsch an die Grünen, sie haben meinen vollen Respekt weil sie es sich mit der NOU nicht leicht gemacht haben und einen guten Kurs gefunden haben, den sie trotz der vielen Anfeindungen aus der Koalition durchgehalten haben. Es zeigt sich deutlich, dass es sich lohnt innerparteilich einen integrierenden Diskurs zu führen und auch abweichende Meinungen zulassen und unterstützen zu können. Zu dem Wahlerfolg trägt aber hoffentlich nicht nur die Haltung der Darmstädter Grünen zur NOU bei, sondern auch der Umstand, dass sie in diesen Zeiten der Krise ein hervorragendes Wahlprogramm aufgestellt haben und die Einzigen sind, die über den Tellerrand hinausschauen und zukunftsfähige Konzepte aufstellen.

Trotz der knappen Niederlage ist es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass auch wir mit unserer Haltung zur NOU nicht alleine dagestanden haben sondern viele Menschen ähnlich empfinden. Da das Ergebnis so knapp ist, ist es politisch nicht zu ignorieren. Für CDU, SPD und FDP wäre es verheerend, gegen den (jetzt bewiesenen) Widerstand großer Teile der Bevölkerung dieses Wahnsinnsprojekt durchzuziehen. Der Kampf ist noch lange nicht zu Ende!

8 Kommentare

  1. Vielleicht wäre das Ergebnis um den Röhnring herum ohne diese unwahre Berichterstattung, die plakatierten Lügen und die mutwilligen Zerstörungen der Pro-NOU-Plakate nicht so stark gegen die NOU ausgegangen?

    Ich habe übrigens keinen einzigen gut argumentierten Satz der ONO entdecken können, könntest du mal einen nennen?

  2. Joachim nicht ärgeren! 25.842 Bürger sind gegen den Bau der NOU, das sind die Fakten! Bitte diesen demokratischen Prozess respektieren!

  3. Fakt ist nur, dass 25.842 Bürger bei „Ja“ ein Kreuzchen machten. Wie viele davon die Frage nicht verstanden haben oder dachten, der ganze Bürgerpark solle zerstört werden, werden wir nie erfahren.

    78.467 Wahlberechtigte machten das Kreuzchen nicht bei dem „Ja“.
    Schade, dass die Wahlbeteiligung so gering war.

  4. Hallo Joachim, Dir kocht ja richtig das Blut bei diesem Thema…
    Ich glaube auch, dass die Stadt mit ihren vielen Eigentoren stark zur Ablehnung der NOU beigetragen hat, hatte man doch immer mehr das Gefühl: die wollen uns irgendwie verarschen….
    Im übrigen bin ich andersherum auch nicht der Meinung, dass man 45,4% Befürworter der NOU einfach ignorieren kann. Auch diese verbinden mit ihrer Entscheidung berechtigte Interessen und Anliegen. Ich bezweifle nur, dass diese mit dem Bau der NOU erfüllt werden würden. Es müssen Verkehrs-Lösungen gefunden werden, die die Interessen möglichst vieler Darmstädter erfüllen, ohne den finanziellen Spielraum der Stadt nachhaltig zu zerstören.
    Die niedrige Wahlbeteiligung war ja keine Überraschung und egal ob Pro oder Contra sollte man sich Gedanken um das Wesen einer Demokratie machen, die über die Hälfte ihrer Bürger irgendwie schon lange abgehängt hat…

  5. Also was mir etwas aufstößt ist das alle, vor allem Politiker, die wähler für total bescheuert halten. als wären sie nicht gut genug informiert, würden alles falsch verstehen und zu blod sein eine Ja Nein frage, die vom text her eindeutig gestellt ist, nicht kapieren.
    ich denke das genau diese aroganz viele wähler verprellt.
    wenn sie sich mal beteiligen werden sie immer als nichtswissende idioten hingestellt.

    wenn ich mit kollegen oder anderen rede die prinzipiel befürworter einer umgehung sind, höre ich oft das sie trotzdem mit nein stimmen weil sie das konzept scheiße finden.

    das heißt es war weder die stadt mit ihren BILD-niveau infoblättchen noch die gegner die „wahlplakate“ zerstörrt haben (wieso sollte sich das überhaupt bei einer anonymen wahl auswirken) schuld waren das die mehrheit die NOU nicht will, sondern das konzept.

Schreibe einen Kommentar zu Joachim S. Müller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.