Tödliche Schüsse – ein szenische Lesung

startb4.jpgMontag, 16. Februar in der oetinger villa Beginn 20.30h  

+++ Tödliche Schüsse – ein szenische Lesung +++      
szenische Lesung mit dem Autor aus dem Buch Tödliche Schüsse. anschliessend Diskussion „Vergangenes und gegenwärtiges“

„Am 2. November 1987 wurden bei einem Polizeieinsatz gegen  Demonstranten, die gegen eine Erweiterung des Frankfurter Flughafens Rhein/Main (Startbahn West) protestierten, neun Beamte durch   Pistolenschüsse verletzt; zwei von ihnen starben. Bei einer   nachfolgenden Razzia wurde die Tatwaffe bei einem bekannten Atomkraftgegner sichergestellt. Wie später festgestellt wurde, war sie ein Jahr zuvor bei einer Anti-AKW-Demonstration einem Zivilfahnder der Polizei abgenommen worden.

Die Schüsse an der Startbahn West bildeten eine einschneidende Zäsur in der Geschichte der radikalen Linken der alten Bundesrepublik. Hatte es bis dahin meist ein Miteinander friedlicher und militanter Protestformen, ein Zusammenwirken von Bürgerinitiativen und autonomen Gruppen gegeben, kam es nun im Ergebnis der polizeilichen Maßnahmen und der parallel laufenden Medienkampagnen zur Entsolidarisierung.“

 Wolf Wetzel war selbst an zahlreichen Aktionen der radikalen Linken im Raum Frankfurt/Main beteiligt. Mit seinem Buch “Tödliche Schüsse ” verfolgt er erklärterweise das Ziel, der medial einseitigen Darstellung der damaligen Ereignisse die Sicht der damals Beteiligten entgegenzusetzen
 
http://wolfwetzel.wordpress.com/
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.