STOPPT TTIP & CO: CETA AKTUELL

CETA aktuell: Fortschritt oder Falle? Plakat_Arbeitnehmerrecht-450x637

CETA, das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen, ist Oktober 2016 trotz anhaltender Massenproteste  mit Zusatzerklärungen unterzeichnet worden. Teile des Abkommens, die in EU-Kompetenz liegen, sollen nach Verabschiedung durch das EU-Parlament noch vor dessen Ratifizierung durch die Mitgliedstaaten vorläufig in Kraft treten.

  • Sind mit den erfolgten Nachbesserungen und Zusatztexten die Gefahren und Risiken des Abkommens hinsichtlich Privilegisierung ausländischer Investoren, Verbraucherschutz, sozialer und ökologischer Standarts und Beeinträchtigung parlamentarischer Demokratie wirklich gebannt?
  • Welche Risiken bestehen, um nur einige Beispiele anzusprechen, für Verbraucherschutz, Rechte von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen, kommunale Dienste der Daseinsvorsorge und Schutz vor Schadenersatzansprüchen internationaler Investoren wegen ‚entgangener Gewinne‘?
  • Welche Teile des Abkommens werden vorläufig in Kraft gesetzt und wie soll das weitere Verfahren sein?

Antworten auf alle Fragen beim

Vortrags- und Diskussionsabend mit Thomas Fritz
Handelsexperte und Autor des CETA-Gutachens der Hans-Böckler-Stiftung

Freitag, 2. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Staatsarchiv Darmstadt, Karolinensaal
Karolinenstraße 3, Darmstadt

(eine Veranstaltung des Bündnisses ‚Stoppt TTIP & Co‘)
http://www.stoppt-ttip-und-co.de/

flyer_ceta_vortrag_fritz_20161117

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.