Rock gegen Rechts

cape_h1.jpgSonntag,   20. Dezember Einlass 19.30h
In der Oetinger Villa mit  
Captain Planet +Matula +Mikrokosmos 23 +Adolar

Soli-Konzert der Antifaschistischen Linken Groß-Gerau

Emopunkabend   ……….

(*naja wers mag *………aba es is ja fuern guten zweck!!!… der joerg d.)

Die vier momentan erfolgversprechendsten Vertreter einer Zunft, deren Musik schon immer für den ein oder anderen mit den besten Freunden durchsoffenen Herbstabend stand und deren Texte in die ein oder andere menschliche Haut gestochen wurden. Mit ’n er Träne auf der Wange, der Faust in der Luft, kniend auf dem Boden der TatsachenCaptain Planet: Von brennenden Baumhäusern, vom Rotwein blauen Zungen und Bettwäschen voller Erinnerungen erzählten Captain Planet auf ihrem Debutalbum “Wasser kommt, Wasser geht”. Deutschsprachiger Punkrock mit Melodien, die jeder mag. Texte mit Geschichten, die jeder kennt. Eine Stimme, die man aus hunderten erkennt. File under: Oma Hans(Die Texte), Turbostaat(Die Melodien), At the Drive-In(Der Gesang). Mit neuem Album im Gepäck in der Villa.

Matula: An der Wand hängen Poster von Katzenstreik, Muff Potter und irgendwelchen mitt-neunzigern, für die letzten Endes damals jeder zu jung war. Eine gewisse Eigenständigkeit in einer doch recht festgelegten Szene bewahren sich Matula doch noch immer. Der markante, sich hier und da überschlagende Gesang und die Texte tragen mit Sicherheit ihren Teil hierzu bei.

Mikrokosmos 23: Wenn man nach ihren Texten geht, müssten die Mitglieder des Meißener Quartetts schon das ein oder andere Jahrzehnt mehr in den Knochen haben. Wenn die Jungspunde dann vor einem stehen und dir ihre Seele ins Gesicht und die Knochen singen und schrammeln ist man erstmal geplättet. Entfernte Verwandte von Escapado oder Yage(r.i.p.). Man darf gespannt sein, was von ihnen noch kommt.

“Eine weitere dieser Genre-Trutzburgen aus dem Osten. Diesmal, so scheint es, haben ein paar junge Burschen die Plattensammlungen ihrer älteren Brüder geplündert und relativ geschmackssicher die Dokumente herausgezogen, die belegen, dass „Emocore“ und „Hamburger Schule“ nicht immer beleidigende Ohrfeigen waren. Es gehört schon einiges an Cleverness dazu, Texas is the Reason, frühe Elliott und Die Goldenen Zitronen miteinander zu verlinken und einen kettcar-Diss als Sahnehäubchen obendrauf zu kotzen.”… 1:1 übernommen, weil passend as hell(http://www.viceland.com/germany/v5n4/htdocs/spin_me_round.php)
www.myspace.com/captainmeincaptain

Www.myspace.com/matulahoi
Www.myspace.com/mikrokosmos

www.myspace.com/adolarband
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.