MOSHFEAST #1

mit REACTORY, BLOOD PATROL, COBRA DEATH & MoshfeastPARATYPHUSam 4.4. um 20 Uhr in der Oetinger Villa

 

Es gibt Menschen für die sind Metal und Punk zwei Brüder wie Kain und Abel – verwandt aber unvereinbar. Dann gibt es wiederum Menschen, für die sind diese beiden Richtungen wie eineiige Zwillinge – aus der gleichen Ursuppe entsprungen und untrennbar. Letztgenannte Gruppe erlebte in den letzten Jahren wieder einen deutlichen Anstieg, Punkrocker spielen plötzlich Thrash Metal, Metalpunk Bands und kleine Festivals schießen wie Pilze aus dem Boden (okay, seltene Pilze) und die Szenegrenzen beginnen wieder ihre Schlagbäume zu öffnen. Eine Entwicklung die insgesamt nur zu begrüßen und zu unterstützen ist. Wir tun dies mit dem ersten MOSHFEAST auf dem es hauptsächlich thrashig zu Werke gehen wird.

 

Mit von der Partie sind die Bayern von PARATYPHUS die Elemente aus Punk, Crust und verschiedenen Extrem-Metal Stilen zu einer wüsten Knüppelorgie verwursten und diese dem geneigten Hörer erbarmungslos ins Gesicht drücken. In letzter Sekunde auf’s Billing gesprungen sind die Lokalhelden von BLOOD PATROL, allersamt aus diversen Darmstädter Punk und Hardcorebands bekannt die mit ihrer Mischung aus frühen Slayer und Discharge in den letzten Jahren so ziemlich überall abgeräumt haben wo sie aufgetaucht sind. Wird an diesem Abend nicht anders werden. Aus der Schweiz kommen COBRA DEATH – ein Name den man sich merken sollte. Ihre selbstbetitelte EP ist mit das Beste was in Sachen Thrash Metal zur Zeit am Start ist. Die Songs weichen vom gängigen Strophe-Refrain Muster ab, sind aber dennoch einprägsam, was unter anderem an den astreinen Riffs liegt. Hier und da kommen leichte VoiVod Tribes zum tragen, alles versetzt mit ein wenig Hardcore und Death Metal. Lasst euch überraschen. Gibt es tatsächlich jemanden der REACTORY aus Berlin noch nicht kennt? Falls dem tatsächlich so sein sollte, so haben diese Menschen an diesem Abend die Chance die Lücke zu schließen. Und das sollten sie auch dringend tun, denn Reactory sind Thrash durch und durch und prügeln ihre Hassklumpen rüde und kompromisslos ins Publikum. Wer bei der Mischung aus frühem Ruhrpott und Bay Area Thrash mit Punkschlagseite nicht in Bewegung kommt dem ist auch nicht mehr zu helfen. Mit im Gepäck das neue Album „High on Radiation“. MOSH!

Einlass ist ab 20 Uhr, das Konzert beginnt pünktlich (!) um 20:30 Uhr.

http://www.reactory-thrash.com/
http://cobradeath.bandcamp.com/
http://www.bloodpatrol.de/
https://www.facebook.com/pages/Paratyphus/295679793802033

www.bubak-darmstadt.de

www.oetingervilla.de

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .