Lesung: Sven Augstein aus seinem Roman „Nachkriegsjugend“

Mi 12.3. Oetinger Villa-DA   um 20.00h

Der Autor Sven Augstein liest aus seinem Roman „Nachkriegsjugend“.

Aus dem Inhalt: Trotz oder gerade wegen, Slime, AC/DC, Slayer und Toxoplasma und all den anderen, die als Poster die Wände von Ernesto Weilers Bude in seiner Jugend verschandelten, hat er eine Lehre gemacht, war beim Zivildienst und hat zehn Jahre seines Lebens in einem AJZ verbracht. Und er ist sogar regelmäßig der Erwerbsarbeit nachgegangen. Dieses Buch dreht sich vor allem um sein Leben. Ach Quatsch. Nicht nur sein Leben. Eigentlich geht es hier um das Leben vieler Menschen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.