Leiharbeitsmesse bei der ARGE Darmstadt

20090918_da.jpgAm Do. den 01.10. findet die 7. Zeitarbeitsmesse statt. Der Ort ist die ARGE Darmstadt, im Groß-Gerauer Weg 7. Dort werden mehr als fünfzehn Leiharbeitsfirmen „lukrative“ Sklavenarbeit anbieten.

Wie das am einfachsten geht? Ein Haufen schlechter Jobs dazu eine Briese Unterbezahlung und ein wenig Leistungsdruck.

Wie von der letzten Leiharbeitsmesse bekannt ist, werden dort über den Tag verteilt, mehrere hundert Sozialhilfeempfänger hingezwungen.
Diese warten aus Angst vor Sanktionen mehrere Stunden in der Warteschlange, bis sie in den überfüllten Ausstellungsaal gelassen werden. Dort haben sie das zweifelhafte Vergnügen, sich nocheinmal an jedem einzelnen Stand anstellen zu müssen, um sich dann im Schnellverfahren zu bewerben. In nicht einmal 5 Minuten ist es natürlich unmöglich sich ein Bild von einer Person zu machen, doch in diesem Gewerbe spielt der Mensch ja auch keine Rolle, außer als Ausbeutungsobjekt.

„Früher gingen die Sklavenhändler zum Markt und kauften Sklaven, heute sitzen die Sklaventreiber am Markt und die Sklaven kommen und verkaufen sich selbst.“
http://www.leiharbeit-abschaffen.de./

2 Kommentare

  1. http://fauda.blogsport.de/
    Der Ter  min für den Stadt  rund  gang in Darm  stadt war ziem  lich kurz  fris  tig an  ge  setzt wor  den. Trotz  dem tra  fen sich gegen 17 Uhr rund 25 Leute am Frie  dens  platz. Wäh  rend des Rund  gangs, in des  sen Ver  lauf alle Skla  ven  händ  ler ent  lang der Route be  sucht wur  den, schlos  sen sich et  li  che Pas  san  tIn  nen an, so dass schließ  lich bis zu 50 Leute durch die Stadt zogen. Auf einem Nach  be  rei  tungs  tref  fen, an dem u.a. Leute von der In  itia  ti  ve FAU Darm  stadt und von “uff  bas  se” teil  nah  men, wurde ver  ein  bart, dass man am Thema Lei  h  ar  beit dran  blei  ben will und in ei  ni  ger Zeit einen wei  te  ren Stadt  rund  gang or  ga  ni  sie  ren wird. Die  ses Mal dann mit mehr Vor  be  rei  tungs  zeit und noch deut  lich mehr Teil  neh  me  rIn  nen.

  2. Hallo, werde vom Arbeitsamt also Arbeitsloser auch dorthin gezwungen. Und genau die Angst vor Sanktionen meines Arbeitslosengeldes treibt mich dorthin, doch andererseits kann ich mich dagegen nicht wehren.
    Ich halte davon nichts, Zeitarbeit ist für mich moderne Sklaverei, das sehen viele Unternehmen genauso, doch was will man machen, wo die Armen verlieren, gewinnen die Reichen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.