Karneval, Fastnacht oder Fasching

so seit heute 11:11 uhr ist es soweit. überall meinen die leute sie müssten jetzt lustig sein. gesellschaftlich verordnete lustigkeit.
say NO to karneval
dazu kommt aber auch noch das menschen die einfachso spass haben wollen von alkoholisierten menschen, die schlechte lieder grölen und dazu noch geschmacklos angezogen sind, in der öffentlichkei belästigt werden.

deswegen meine forderung:
kneipen und discotheken müssen einen abgetrenten und schallisolierten raum für karnevalisten einrichten damit normale gäste von diesen nicht belästigt und gefährdet werden.

sebastian

dieser beitrag spiegelt die meinung des verfassers wieder und nicht zwangsläufig auch die meinung der restlichen mitglieder und anhänger von UFFBASSE

2 Kommentare

  1. Deine Meinung mit dem aufgefordert fröhlich sein, kann ich verstehen und unterstützen. (aber wer halt mal fröhlich und ausgelassen sein will – ohne Alkohl – sollte dies doch auch dürfen, oder? und wenn es in dieser Zeit insbesondere (mehr) toleriert wird, desto besser!)
    Aber Deine Forderung geht doch deutlich zu weit.
    Sonst könnte da ja jeder kommen und andere Leute, die ihm nicht passen, ausgrenzen. Normalerweise findet sich sowas doch immer von selbst irgend wie passend. Und natürlich muss man dabei immer im Auge haben, dass man nicht alleine auf der Welt ist! Wenn Dich also die Karnevalisten so sehr stören, belästigen, ja gar gefährden (wie soll das eigentlich gehen?), dann bleib am besten zu Hause und lade dorthin Deine Bekannschaften ein, oder suche Dir eine andere kulturelle Umgebung aus, wo es solche Leute nicht gibt.
    Gruss vom Toleranten

  2. hallo stef,
    dieser beitrag steht bewusst in der kategorie lustig drinnen.

    ich wollte lediglich die menschen mal zum nachdenken motivieren. denn es gibt termine im jahr (fastnacht, weihnachten, 1.mai …) die von vielen als hab-spass erlebnis gefeiert werden, obwohl sie mit der eigentlichen bedeutung diesen tages nix am hut haben. aber es eben gesellschaftlich gefordert ist dort zu feiern und fröhlich zusein.
    wobei ich keinem verbieten möchte fröhlich zu feiern. aber meiner meinung nach sollte man dies immer tun können wie und wann mensch will.

    das mit der ausgrenzung war eher eine ironische anspielung auf die raucherräume in kneipen und deswegen nicht so ganz ernst zu nehmen. die gefährdung geht auch nicht direkt von karnevalisten aus sondern eher von menschen mit viel alkohol, viel testosteron und lust auf ärger (die es eigentlich immer gibt).
    des weiteren bleibe ich an fastnacht fast immer zuhause es sei denn es gibt eine veranstaltung die nix damit zu tun hat.

    gruß sebastian
    (den es erfreut einen menschen zum denken angeregt zu haben [auch wenn er es schon vorher getan hat])

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.