Free Afro Hesse – Benefiz für kein Mensch ist illegal

fahht3.jpgFreitag, 23. Januar ab 21.00h in der Oetinger Villa

„Free Afro Hesse – Kein Mensch ist illegal!“

– das ist die Botschaft eines Solidaritätskonzerts,

das am 23. Januar 09 von  Darmstadts Hiphop-Szene, für den aus Algerien stammenden Künstler Afro Hesse ausgerichtet wird.

Afro Hesse lebt seit Jahren ohne Aufenthaltsstatus in Deutschland und saß seit August in Berlin im Gefängnis. Der Termin seiner Abschiebung nach Algerien stand schon fest, nun wurde er in der vergangenen Wochen nach Einschaltung des hessischen Petitionsausschusses entlassen. Ausreisen muss er allerdings dennoch, ein Aufenthaltsrecht soll er nicht bekommen.

Afro Hesse kam bereits mit neun Jahren aus dem Bürgerkrieg nach Deutschland und ging in Darmstadt zur Schule. Einen Aufenthaltstitel erhielt er nicht, weshalb er 1997 untertauchen mußte und zeitweise in Frankreich lebte. (Im Interview mit jetzt.de und auf polylog.tv)

In Deutschland hat er sich mit seinen Texten auch über die Hiphop-Szene hinaus einen Namen gemacht. In seinen Alben „Der verschollene Immigrant“ und „Mehr als Musik“ geht es oft um seine eigene Biographie und das Leben in der Illegalität. Vom Alltag ohne Papiere handelt zum Beispiel sein Lied „Sans Papier“.

Für 36kingz, die sich in der Tradition der legendären Kreuzberger Jugendgang 36Boys sehen, ist dies auch ein Grund, Afro Hesse zu unterstützen. Schließlich ist Afro Hesse kein Einzelfall. Im Flyer zum Konzert heißt es:

„Ohne festen Wohnsitz, Krankenversicherung, die Möglichkeit einer Anstellung und somit finanzieller Sicherheit, teilt er das Schicksal von bis zu 1,5 Millionen Menschen in Deutschland, die von der Bürokratie als ‚illegal‘ bezeichnet werden und ohne Papiere schutz- und rechtlos sind”

mehr infos unter:

http://www.uffbasse-darmstadt.de/?p=442#more-442

http://www.uffbasse-darmstadt.de/?p=476

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.