diskussion:Ab in die Wüste?

wueste1.jpgSamstag, 20. Dezember 19.00h   in der oetinger villa                                                                      
Ab in die Wüste?
Diskussion zur städtischen Kürzungspolitik

+++ nicht nur bei (Jugend-) Kulturprojekten +++  

Eine Kürzungswelle rollt durch Darmstadt, seitdem das Regierungspräsidium bis 2011 eine schuldenfreien Kommunalhaushalt vorlegen soll. Nachdem beispielsweise der städtische Zuschuß für das JuKuZ Oetinger Villa seit 1992 nicht mehr den stark erweiterten Aktivitäten und der inflationsbedingten Defaktokürzung angepaßt wurde, folgten in den letzten Jahren dann aktive Kürzungen, die der langsamen Austrocknung einen neuen Schub gaben. Und in Zukunft? Nichts Gutes: Laut Stadtkämmerer Glenz müsse jetzt alles auf den Prüfstand, es dürfe jetzt keine Denkverbote geben, wobei er nicht sagt, in welche Richtung der Sparkurs gehen soll.

In der Diskussion sollen zum einen Erfahrungen aus anderen Städten zur Sprache kommen. Es wird berichtet werden, welche Folgen es hat, wenn ein Freiräume, wie auch die Oetinger Villa einer ist, langsam finanziell ausgetrocknet oder gar geschlossen werden. Der Blick soll aber auch über den Tellerrand des eigenen Projekts hinausgehen und geschaut werden, welche Auswirkungen der gerade erst beginnende Spardruck in der Weite der Gesellschaft so hat.

Wer sich ein Bild davon machen möchte, was durch die aktuellen Entwicklungen gefährdet wird oder einfach nur ein tolles Konzert geniessen möchte, denen sei ein Besuch bei den Punkrockern von Turbostaat und 206 an Herz gelegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.