die parteitage der ehemaligen volksparteien spd und cdu

eatshit1.jpgGuude zusammen,

unglaube weicht entsetzenˆ! .  

Die beschlüsse der parteitage von spd und cdu zur nordostdurchführung   lassen einen halbwegs in der realität lebenden menschen nur noch ungläubig/entsetzt staunen.

Es wird auf dem spd parteitag sogar „frech“ behauptet, das das lokale dialogforum festgestellt hätte, das es “keine alternative zur nordostdurchführung gebe, die gleiche entlastungswirkung hätte”.

Erwähnt wird nicht, das es vollständig heißt: “es gibt keine alternativen die exakt die gleiche wirkung hätten”

Klar “haben andere alternativen, andere wirkungen” – so stehts auch direkt im näxten satz!!!

Mich kotzen diese ewigen halben wahrheiten an……! .

Es  wurde  im dialogforum  nämlich auch festgestellt: “ das (bei bau der NOU) in der summe mehr kfz verkehr durch darmstadt fließen wird“ – davon keine rede!!!! (aber ne „wirkung“ ;o)))  

Aber lassen wir die haarspaltereien, das wird noch in der stavo auf uns zukommen :o((.

Das wirklich erschreckende ist die scheinheiligkeit, die zur finanzierung der NOU an den tag gelegt wird.  

Von der „klüngel“ und “auf pump”-partei fdp konnte mensch ja nix anderes erwarten aber das – gerade in der jetzt herrschenden finaziellen situation – so eindeutige mehrheiten bei spd und cdu für die durchführung dieser 30 jahre alten planung sind, haut mir doch die beine weg.

– sitzen da keine „normalen“ leute??? –

Da wird schon wieder von kreditfinanzierung geredet, da wird von gewinnausschüttungen der städtischen tochtergesellschaften geschwafelt…! .  

Bezahlt erst mal die unmenge an schon vorhandenen schulden, dann hätten wir auch keine haushaltssperre und ihr müsstet ned mim finger auffen RP zeigen und rumpinsen! .

Gleichzeitig wird großmäulig gefordert das zusätzlich zu den mehr wie 50.000.000 euro städtischem anteil an den baukosten, noch begleitende maßnahmen in millionenhöhe durchgeführt werden sollen ohne die die NOU keinen sinn hätte!!!!!……! HURRA!!!!!  

Die menschen, die vereine, die bürger eurer stadt werdens euch,  mit jeder  erneuten  haushaltssperre durchs RP, über jahrzehnte danken.

Ebenfalls steht nämlich – ebenfalls seid jahrzehnteten –  an, das die darmstädter brücken saniert werden müsssen (z.b. gleisbrücke rheinstrasse – weit über 10 mill. Euro), das allein für die strassensanierung in den näxten 2 jahren fast 10 mill. Euro logger gemacht werden müsssen, von dem zustand der kanalisation oder den kosten für die entwicklung neuer wohngebiete ( ehemalige ami kasernen) ganz zu schweigen…… und und und……! .  

Ich krieg die krise…!

wenn ich privat so wirtschaften würde hätt ich nix mehr zu essen  im kühlschrank, geschweige denn das geld für den strom um ihn zu betreiben.

(aber dafür bestimmt nen kühlschrank der 10.000 euro gekostet hat ;o)))

Ihr seid so bescheuert!!!!!!!!!!!

Ein wenig tröstlich ist das es in beiden parteien auch noch menschen gibt, die noch auf dieser welt leben und bezug zu ihrem umfeld haben.

Bei der spd die AFA und die beiden jugendorganisationen der spd und cdu (jusos und junge union) die die suppe die ihnen heute  eingebrockt wird, bei morgigen/zukünftigen wahlen auslöffeln müssen ;o))))…!

 

Ein letztes noch…………(ich hab kein bock mehr, mich über soviel ignoranz aufzuregen)

Das feigenblättle “finanzierungsvorbehalt” is fürn arsch……!  

Wenn die hohen herren und damen was haben wollten hamse das bisher noch immer verbocken können.(z.b. darmstadtium – jedes jahr zuschüsse in millionenhöhe)

Irgend nen weg finden se immer nicht vorhandenes geld auszugeben

              es is ja ned ihres, sondern immer unsres! .  

 

Beste grüße

Der jörg d.

 

Sorry für rechtschreibfehler und so`n zoix – is mir alles im zorne so rausgeblubbert

 

(merci an barricata fürs ok zur grafik – www.barricata.org)

4 Kommentare

  1. Die SPD hat ja auch gesagt, dass die NOU nötig sei, weil Darmstadt die meisten Einpendler von allen hessischen Städten hätte, was a) schon mal an sich eine ziemliche freche Verdrehung der Realität ist, wenn man glaubt, Darmstadt hätte tatsächlich mehr Einpendler als Frankfurt und b) – worauf man mich grade hingeweisen hatte, nachdem ich das selbst, blöd wie ich bin, völlig übersehen hatte – für die NOU ziemlich nebensächlich ist, weil eine Umgehungsstraße natürlich überhaupt keine Auswirkung auf die Einpendler (schönes Wort übrigens, klingt irgendwie esoterisch ;-) ) hat, die ja nicht durch Darmstadt durch, sondern eben nach Darmstadt hinein wollen, die Umgehungsstraße folglich also überhaupt nicht nutzen werden.

  2. guude jörg h.,
    zorry aber da muss ich dir (leider) widerschreiben……..
    Durch die „ab- und zufahrt“ frankfurterstr. wird zumindest von und zu merck heftig gependelt werden.
    Da müssen wir schon auffem boden bleiben……..
    Merck könnte allerdings seinen mitarbeiter/innen alternativen anbieten.
    Muss ja ned immer jeder mim auto kommen und wenn mer tägl.
    im stau steht – statt einfach durchzufluppern – denkt mer eher mal an öpnv oder fahrrad.
    Wie oben geschrieben die NOU ist ein altes konzept in einer drastisch veränderten welt – und da reden se von klimaschutz… pfffffff…
    beste grüße der jörg d.

  3. 1. prima Kommentar!
    2.alle diese Statistiken sehen anders aus, wenn sie für sinnvolle Bezugsräume berechnet werden und nicht auf die gerade in DA besonders fragwürdigen Stadtgrenzen. Sinnvoller wären einerseits kleinere Einheiten wie Kernstadt DA ohne Außenbezirke und andrerseits größere wie DA mitangrenzenden Nachbarn als „verstädterte Zone DA+“.
    Awwer sone Rechnerei besacht doch nix unn iss schon ganedd en Agument! Es kommt darauf an, wer wann sich bewegt, mit was und mit wieviel Rücksicht und mit welchen Auswirkungen auf seine Mitmenschen auf und neben den Straßen … un im Hinblick uff die Nadur unn die zukinftiche Generatione.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.