Bürgerhaushalt macht stimmung gegen die lilien

AUFRUF!!!!!!!!!!!!!!!!!98er_aktion_97_1

guude zusammen,
hey, was geht hier ab?
Kinners unglaublich, mit welcher formulierung in der abstimmung zum bürgerhaushalt gegen eine sanierung des böllenfalltorstadions stimmung gemacht wird.
Kurz zur einführung:
Der bürgerhaushalt ist eingerichtet worden, um der melkkuh bürger ein „gewisses“ mitspracherecht bei den ausgaben der stadt zuzugestehen.
Die meistgewerteten vorschläge kommen in den magistrat und werden dort beraten.
Letztes jahr wurden einige der vorschläge direkt in magistratsvorlagen umgesetzt.
Gut so!
Aber in der diesjährigen bürgebefragung wird in einer zum kotzen stimmungsmachenden art und weise eine sanierung/neubau des böllenfalltorstadions dargestellt, als würden dadurch anderen vereinen gelder gekürzt oder gar entzogen werden.
Das stadteigene böllenfalltorstadion (nicht im besitz der 98er!!!) kostet die stadt jährlich ne halbe mille ois nur das es halbwegs zammehält.
Dabei wird aber nix instandgehalten oder saniert, nur geflickt. Was der verein dabei schon in die stadteigene immobilie gesteckt hat ist dabei noch garned bei!
Es geht uns hier nicht darum noch nen palazzo protzo zu finanzieren.
Es geht uns nicht darum, das die 27-28 mille unbedingt rausgeblasen werden müssen.
Es geht uns um ein stadion, das die auflagen des DFB und der DFL in der 2ten und 3ten liga der nahen zukunft erfüllt.
Ein stadion auf dem mensch zum pissen nicht in die hecken oder in pixi klos muss.
Ein stadion das die feuerwehr und notarzt zufahrten gewährleistet.
Und letztendlich, ein stadion in dem fussball das ereigniss bleibt das er bei uns ist.
Ein schmelztigel der gesellschaft.
Ein anreiz für die kiddies selbst in vereinen zu kicken um auch so abgefeiert zu werden wie die „großen“.
Nix DSDS oder scheißenkaggdreck!!! – NEIN!!! DSE!!!! ;o)))
Raus auffen rasen und toben.
Ein lebens- und erlebenswertes bölle ist ein gewinn für alle darmstädter vereine.
Tradition hat zukunft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Haut rein, regsitriert euch im bürgerhaushalt und stimmt mit ab. – abstimmung bis 18te 5te!!!!!!
http://da-bei.darmstadt.de/discuss/Buergerhaushalt2014

http://da-bei.darmstadt.de/topic/sportfoerderung/thought/518

PS:

Im moment (14.5.) haben sich die überwiegende mehrheit der bürger durch die verkaggte formulierung blenden lassen.

122 stimmen gegen eine sanierung/neubau

8 dafür

PPS:

Fuck… und noch ne zecke im pelz (danke erik fürs uffbasse):

http://da-bei.darmstadt.de/topic/wirtschaft_tourismus/thought/585

 

 

7 Kommentare

  1. Lieber Jörg,

    ohne mich! Habe nix gegen Fußball, dat weißt Du. Auch nicht gegen Profi-Fußball. Aber in der dritten – und erst recht in der zweiten – Liga muß man das mit Sponsoren oder über Anteilsscheine der Fans hinkriegen, sonst fehlt da eh die Basis. Das Modell muß sein: Die Stadt übergibt das Stadion für einen Euro an eine Bürgergenossenschaft, die die Kohle für den Umbau einsammelt und die Zuschüsse des Landes dazu. Lasst die Stadtkasse da einfach raus!

    Beste Grüße

    Ludger

  2. guude ludger,
    du wärst besser mal die letzten teffen bei gewesen um mtzubekommen, was bei uns in welcher intensität abgeht.
    Modell union berlin ist zwar nicht erreichbar aber in die richtung sollte es gehen.
    Meinsde denn wir sind so bekloppt, steuergelder für en mega-stadion rauszufoiren ohne anteile der „bprgerschaft“?
    lgj

  3. Nicht der „Bürgerhaushalt macht Stimmung“ sondern die Gleichgültigkeit der Menschen bei solchen Möglichkeiten.

    Wer sich nur mit Fussball beschäftigt, aber nicht mit dem Haushalt der Stadt (wichtiger!), der ist hinterher halt der Depp und belegt nur. das Brot und Spiele heute noch funktioniert.

  4. Markus, glaubst Du wirklich, der aktuelle Hype um die Lilien ist irgendwie aussagekräftig, wenn es um die Frage geht, was BürgerInnen für wirklich wichtig halten in dieser Stadt?

    Da wäre ich aber wirklich vorsichtig….

  5. Ludger, genau darauf wollte ich doch raus. Dieses Abstimmungsbrimborium ist doch eine Farce, man braucht nur Stimmung zu machen und zu mobilsieren und schon „gewinnt“ man. Und nachher behauptet irgendein Politiker (oder -in)man habe ja schließich nach dem Willen der Mehrheit gehandelt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.