Antrag zur Erhöhung Miettarif für Böllenfalltorhalle

Die Erhöhung der Tarife zur Nutzung der Böllenfalltorhalle für „außersportliche“ Veranstaltungen“ trifft zwar nicht diejenigen Vereine, die Mitglied beim Hessischen Landesportbund sind, aber alle anderen Nutzer schon – auch solche, die z.B. dort ein Benefizkonzert machen wollen und auch Veranstalter, die als gemeinnützig anerkannt sind.
Wer dort eine kommerzielle gewerbliche Veranstaltung mit entsprechenden Umsätzen macht soll auch zahlen, das finden wir richtig – aber wer uneigennützig und vielleicht um anderen zu helfen hier was organisiert, der sollte nicht benachteiligt und zur Kasse gebeten werden – das wollten wir mit unserem Antrag erreichen.
Das wurde von der grün-schwarzen Mehrheit abgelehnt mit der Begründung, die Verwaltung werde da schon ab und zu geben – können wir dem wirklich trauen ? Und bei wem wird dann nachgelassen und bei wem nicht ? Wir hätten das lieber klar geregelt.

Ergänzungsantrag zu Magistrats-Vorlage 2012/0228 – Preisstruktur Böllenfalltorhalle
Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen,
der Beschluss des Magistrat wird ergänzt bzw. geändert wie folgt
– „außersportliche Veranstaltungen“ im Sinne dieser Entgeltordnung sind alle Veranstaltungen, die nicht von einem Verein durchgeführt werden, welcher dem Hessischen Landessportbund angehört.
– Für Benefizveranstaltungen sowie sonstige nichtgewerbliche Veranstaltungen von Vereinen, Stiftungen und Gruppen etc. mit anerkannter Gemeinnützigkeit gelten für die Anmietung der Böllenfalltorhalle die gleichen Bedingungen wie für die Vereine, die dem Hess. Landes¬sport¬bund angehören.
-Für alle gewerblichen Veranstaltungen gilt unverändert § 13 der allgemeinen Mietbedingungen der Stadt Darmstadt, wonach sich das Nutzungsentgelt am Umsatzerlös orientiert und jeweils gesondert vereinbart wird. Die im jeweils aktuellen Mietpreistarif festgelegten Beträge gelten dabei als Mindestbetrag.

Ein Kommentar

  1. Die Stadt hat scheinbar klammheimlich alle möglichen Hallennutzungsgebühren erhöht: Für unseren Hort in der ehemaligen Kyritzschule sollen wir ab diesem Schuljahr statt vormals 7,-€ nun 18,-€ pro Stunde bezahlen – gleich, ob wir die Halle zu den reservierten Zeiten nutzen können oder nicht. Macht über 2000€ pro Jahr, die wir nicht haben (da die Stadt sie uns nicht zahlt). Sind die Kids halt noch unausgeglichener…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.