Am 17. August erlebt Darmstadt seinen dritten Christopher Street Day

Die Demo-Parade startet um 12 Uhr auf dem Luisenplatz.
Auf dem Riegerplatz beginnt um 14:00 Uhr das Open-Air-Fest.
http://www.vielbunt.org/

Der Countdown läuft!
In wenigen Tagen ist es soweit! Am 17. August erlebt Darmstadt seinen dritten Christopher Street Day und setzt sich damit gegen die Diskriminierung sexueller Orientierungen und Plakat-220x300Identitäten ein. Mit einer Demo-Parade und dem anschließenden Straßenfest wollen wir für Toleranz und Vielfalt demonstrieren.
Schwule, Lesben, Bisexuelle, Trans* und Inter* Menschen wehren sich damit gegen die im Wahljahr wieder offener vorgetragenen Formen von Ungleichbehandlung, Intoleranz und Hetze gegen verschiedene geschlechtliche Identitäten und gleichgeschlechtliche Lebensentwürfe. Aber wir wollen uns auch mit der Community weltweit solidarisieren und blicken besorgt auf die Entwicklungen in Rußland, wo die Community Gewalt, Verfolgung und staatliche Diskriminierung erfährt.
Unter dem politischen und selbstbewussten CSD-Motto „Mit vollem Recht queer!“ wollen wir deutlich machen, dass sexuelle Identität und Orientierung keine rechtliche oder gesellschaftliche Diskriminierung rechtfertigen.
Wir laden Euch alle herzlich ein, an diesem Tag mit uns zu demonstrieren und die Vielfalt zu feiern.
Die Demo-Parade startet um 12 Uhr auf dem Luisenplatz. Gemeinsam ziehen wir dann durch die Innenstadt und werden nach einer kurzen Kundgebung am Luisenplatz zum Riegerplatz weiterziehen. Vielbunt wird an der Demo-Parade mit einem LKW als auch einer Fußgruppe teilnehmen. Als Gastgeber_innen wollen wir natürlich unserem Namen alle Ehre machen und viele als auch bunt sein. Falls ihr uns unterstützen wollt und noch Infos braucht, schickt einfach eine Mail an info@vielbunt.org!
Auf dem Riegerplatz beginnt um 14:00 Uhr das Open-Air-Fest. Offizielle Eröffnung ist um 15 Uhr mit Schirmherrn Oberbürgermeister Jochen Partsch. Auf dem Platz erwarten euch über 20 Infostände von Vereinen, Organisationen und Parteien sowie eine Kunstbanner-Ausstellung und diverse Getränke- und Essensstände.
Um 16:30 Uhr findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die schrille Minderheit will mehr – geht Toleranz ohne Gleichstellung?“ statt.
Es diskutieren Karin Wolff (CDU), Brigitte Zypries (SPD), Angelika Nake (FDP), Uli Franke (Die Linke) und Claudia Roth (Bündnis90 / Die Grünen). Im Anschluss um 17:15 Uhr lädt der Vorstand die politischen Vertreter_innen zu einem Rundgang über das Fest ein.

Das Bühnenprogramm wird moderiert von Urgestein Aurora DeMeehl (Comedyhall) und Rosa Opossum. Sie präsentieren zahlreiche musikalische und inhaltliche Programmpunkte (Jolly Goods, Tubbe, Chris & Taylor, Lila, D Leo Yamane u.a.) und stehen mit den Kolleginnen Vanessa P. und Lady Hush um 20:00 Uhr auch selbst im Rampenlicht.
Und auch wir haben dazu gelernt. Um allen Besucher_innen in gleicher Weise zu ermöglichen am CSD teilzunehmen, haben wir versucht Barrieren abzubauen. Inhaltliche Programmpunkte auf der Bühne werden live in Gebärdensprache übersetzt. Daneben haben wir erstmals auch ein Behinderten-WC auf dem Platz.
Im direkten Anschluss an das CSD-Fest bietet der Schlosskeller ab 22:00 Uhr eine ganz besondere Schrill und Laut. Freut euch auf eine grandiose CSD-Aftershowparty!
Und so wird der Christopher Street Day auch in 2013 eine Mischung aus politischen und selbstbewussten Signal für Toleranz einerseits, und einem fröhlichen Fest für Schwule, Lesben, Bisexuelle, Trans* und ihre Freunde, Familien, Bekannten und Arbeitskollegen andererseits.
Alles in allem: euer Tag!
Danke für eure Unterstützung. Und jetzt gehts los!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .