AKW Biblis stilllegen – wann, wenn nicht jetzt!!

Eine Einladung an alle interessierten Menschen, Gruppen, Organisationen in und um Darmstadt:
03.12.09, 19h, Oetinger Villa

Unter dem Motto “AKW Biblis stilllegen..wann, wenn nicht jetzt”   fand am 19. 11. 2009 ein „Ratschlag gegen die
Atom-Politik“; in Bensheim statt. Über 70 Menschen trafen sich und
gründeten den AK.W.Ende, um dem Ziel einer sofortigen Stilllegung näher
zu kommen.
Dies hat uns mutig gemacht, auch in Darmstadt aktiv zu werden.

Wäre es nach den Ankündigungen der verflossenen rot-grünen Regierung
gegangen, sollte das AKW Biblis längst abgeschaltet sein. Doch das
„Atom-Ausstiegs“-Gesetz erwies sich als Betriebssicherungsgesetz. Durch
Ausnutzen von Regelungen im rot-grünen Gesetz und mit tatkräftiger
Unterstützung der hessischen Landesregierung- wurde das AKW am Leben
erhalten und über die Bundestagswahl gerettet. RWE hofft jetzt auf die
von der schwarz – gelben Bundesregierung angekündigte Laufzeitverlängerung.

Der Effekt:

– RWE bereichert sich mit 1 Million Euro pro Tag

– Für die Einwohner in Darmstadt bleibt die tödliche Bedrohung über
Jahrzehnte hinweg bestehen

– Die Menge produzierten Atommülls wächst

– Die Umstellung auf eine dezentrale, regenerative Energieerzeugung
wird behindert

– Es handelt sich hier um ein besonders bösartiges Beispiel von
Profitmaximierung vor Sicherheit und Bedürfnissen der Bevölkerung

– Gleichzeitig wird die Klimakatastrophe durch den Bau von
Kohlekraftwerken verstärkt und mit vom Klimagipfel in Kopenhagen drohen
autoritäre Scheinlösungen, die die Ursachen der Probleme absichern und
die Lebensbedingungen der Menschen weltweit beeinträchtigen.

Auch in Darmstadt ist Protest und Widerstand angesagt für einen
sofortigen Atomausstieg. Laßt uns schauen, was geht gegen nuklearen
Irrsinn und Klimakatastrophe.

Deshalb: Eine Einladung an alle interessierte Menschen, Gruppen und
Organisationen in und um Darmstadt zu einem Treffen.

Zeitpunkt: 03. Dezember 2009, 19:00 Uhr
Ort: Oetinger Villa

Kontakt:

akw-biblis@freenet.de

no-biblis@no-log.org

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.