MORGEN (25.5.): Lesung im Raum5 !!!

mit Hermann Borgerding und Jerk Goetterwindhermannjoerklesung

18 Uhr

Hermann Borgerding:

Ein alter, müder Mann. Sichtbar behindert. Zerbrechlich und dünn, als würde der kleinste Windhauch ihn umwerfen. Schwer gezeichnet im faltigen und narbigen Gesicht. Am Hals zwei dicke Narben, als käme er aus einem Western und wäre gerade vom Galgen abgeschnitten worden. Wenn er spricht, dann sabbert er und lispelt. Seine Anstrengungen sind nicht zu übersehen. Das Taschentuch vor dem Mund eines seiner Markenzeichen.
Und trotzdem sprüht das Leben aus seinen Augen. Trotzdem bemerkt man die Kraft und Lebenslust. Und wenn Ihr ihn zum Lächeln bringt, dann entsteht da eine spürbare Wärme.
Und Ihr hört aufmerksam zu, taucht in seine Worte und fühlt mit.

Das Leben ist scheiße. Das Leben ist wunderbar.

Hermann Borgerding bringt dies in seinen Gedichten, Texten und Blogs rüber.
Oder er versucht es. Und gewinnt in seinem Scheitern.
Er weiß nicht, ob er was zu sagen hat. Es ist ihm auch egal. Aber er sagt es, ehrlich und schonungslos.

Ein Dichter, ein Hofnarr, ein Sänger ohne Stimme. Eben Hermann

 

Dazu gesellt sich Jerk Goetterwind:

Jerk lebt und nennt das was er schreibt Literatur und den Krach den er macht Musik.

 

http://www.hermann-borgerding.de/

http://jerkgoetterwind.jimdo.com/person/

www.raum5.net

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.