UFFBASSE! alternative krone – wahlparty

Am 22ten 9ten veranstalten ab 18.00 uhr die krone DA und uffbasse DA 1stmals eine wahlparty zu bundes- vote_trap_large_sizedbzw. landtagswahlen.
In der vergangenheit fand die symphatische alternative wahlparty lediglich zu den kommunalwahlen statt.
Wir haben uns gedacht, das es auch zu bundes- bzw. landtagswahlen möglich sein muss alternativen zu den von öffentlich geldern gesponserten wahlparties anzubieten.
Ok…… es wird keine politprominenz am start sein, keine presse, kein TV und keine „wichtigen“ anderen loitz.
Druff geschisse!!!!

Für alle electionparty-groundhoppers isses zur offiziellen wahlparty in der centralstation nur en katzensprung, so das zwischendrin – für den der`s braucht – auch mal eine nase der großen welt genommen werden kann.

Wir wollen uns in der krone einfach zusammen, den kampf: mitte gegen mitte/ alternativlos vs alternativlos ansehen.
Wir wollen uns mit höchst professionellen kommentaren über die beiträge der protagonisten amüsieren.
Wir wollen uns beömmeln, wie die depplattierten parteien versuchen die ergebnisse auszulegen und versuchen kaum vorhandene unterschiede darzustellen.
Wir wollen einfach nen entspannten gemütlichen abend haben und uns dabei das maul zerreißen und rumhetzen und maulern ohne ende.

Zum abschluss noch eine bitte:
OK! Wenn wahlen was verändern würden, wären sie verboten ABER!!!!
Kinners ….. prügelt euch am Sonntag trotzdem in die wahlkabinen.
Selbst wenn ihr, wie ich, noch nicht wirklich wisst wo das verkaggte kreuz hin soll.
Entscheidet euch wenn ihr den scheißlappen vor euch habt doch spontan für irgendwas.
Wenn nicht, streicht alles durch, malt nen geilen totenkopp oder schreibt nen dank an die ehrenamtlichen wahlhelfer druff.
Nicht wählen gehen is kagge. Das treibt die wahlbeteiligung nach unten und damit die staatlichen zuschüsse für NPD und konsorten nach oben.
Es soll uns keiner nachsagen, das wir „neinsager wegen faulheit oder desinteresse“ wären.

NACHTRAG:

jörg h. hat in seinem kommentar recht (wie oftmals ;o))!

Danke fürs uffbasse…

Asche über mein haupt.  Hab geguggt, hier die rechtliche lage mit auswirkungen:

http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

Ein Kommentar

  1. wobei man aber den Wahlzettel nicht ungültig machen sollte, wenn man nicht will, dass so Spacken wie die NPD über die 0,5 bzw. 1% kommen, um staatliche Finanzierung zu bekommen. Denn auch wenn es immer diese schöne statistische Angabe gibt von wegen „ungültige Stimmen“, bei der Auswertung gilt 100%=gültige Stimmen, und nicht abgegebene Stimmen. Für das Ergebnis macht Ungültigmachen also keinen Unterschied zum Nichtwählen. Die Prozentzahlen bleiben gleich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.