Pressemitteilung: Oberbürgermeisterwahlen 2011 – Kandidatur der Fraktion Uffbasse

JoergDie Fraktion Uffbasse wird den Bürgern 2011 eine alte Darmstädter Tradition ermöglichen: die Wahl von zwei Oberbürgermeistern. Wie in Darmstadt von 1479 – 1567 üblich möchten wir gerne eine Doppelbesetzung an der Spitze dieser Stadt!

  • Kandidieren werden zwei unserer Spitzenkandidaten: Jörg Dillmann und Kerstin Lau.

Anders als in der Geschichte geht es bei unserer Doppelbesetzung aber nicht um Misstrauen und Kontrolle. Wir sind vielmehr der Überzeugung, dass die beiden sich in ihren Kompetenzen und ihren Sichtweisen ideal ergänzen. Die Besetzung des Oberbürgermeisteramtes mit einer Doppelspitze ist ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Gender-Aspekte in der heutigen Gesellschaft.

KerstinÖffentliche Stellen sind grundsätzlich teilbar. Dies gilt auch für die Spitzenämter. Darmstadt ist reif für das sogenannte Top-Sharing! Beide Kandidaten setzen sich während ihrer Arbeitszeit zu 100{cc6e9fa4799c65423e7b3aff9df2eb4f369581e8fac009e6ba61f9293a7cdc2c} ein, werden aber nur jeweils 50{cc6e9fa4799c65423e7b3aff9df2eb4f369581e8fac009e6ba61f9293a7cdc2c} der Stelle besetzen. Dies ermöglicht durch die planbare Flexibilität eine ideale Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Termine werden in enger Abstimmung miteinander wahrgenommen, die Vertretung bei Urlaub und Krankheit ist gesichert. Work-Life Balance muss ganz oben vorgelebt werden, wenn sich familienfreundliche Modelle in der Arbeitswelt durchsetzen sollen.

Eine wichtige Grundlage der Arbeit von Uffbasse war immer, Frauen eine gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen. Da Kerstin Lau zurzeit familiär noch stark gebunden ist, aber gerade die Besetzung von Führungspositionen mit Frauen für uns eine hohe Priorität besitzt, ist die Idee entstanden, das höchste Amt in der Stadt familienfreundlich zu gestalten und zwei Teilzeit-Oberbürgermeister zu stellen.

Da jeder der Beiden seine ganz persönlichen Präferenzen und Schwerpunkte hat, können die unterschiedlichen Aufgaben und Termine authentischer jeweils von dem Amtsträger wahrgenommen werden, der dazu den besseren emotionalen und fachlichen Bezug hat.
Damit verweigern wir uns dem Fokus auf einzelne Personen und stellen die fachliche Kompetenz, sowie die politischen Inhalte und Vorstellungen in den Vordergrund. Politik wird so wieder glaubwürdig fachlich verankert.

  • Selbstverständlich haben wir die Möglichkeit einer Doppelkandidatur geprüft. Die Möglichkeit einer Doppellkandidatur bei einer Oberbürgermeisterwahl ist unserer Meinung nach vom Hessischen Kommunalwahlgesetz nicht ausgeschlossen.

Wir möchten an der Spitze der Stadt ein Signal setzen für die Humanisierung der Arbeitswelt. Darmstadt soll die familienfreundlichste Kommune Hessens werden – wir gehen mit gutem Beispiel voran!

Fraktion Uffbasse

8 Kommentare

  1. einfach — grosartige idee und ein sehr belebender gedanke — wenn ich an gestern abend denk und die bürchermeisterkandidade zur sanderstiftung mathildenhöhe doch unsortiert sprachlos wirkten ist eine afteilung in zwei zuständige die beste idee die mir seit langer zeit betreffs damstadt begegnet ist — könnte das denken der bürger positiv anregen — grad die kombination von frau und mann oder mann und frau — wie gewünscht —- danke und bis demnext —- ulrich spiegel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.