W(esterwelliges) K(onzept) Z(um steuerverschwenden)

dr-guido-westerwelle-2bae21f9156bc5455477c76937d51ed2.jpgGuude zamme,

haha! leif blum (fdp) fordert eine private beteiligung am darmstadtium!!!!!!!!!!!

http://www.echo-online.de/suedhessen/darmstadt/-An-allen-Ecken-und-Enden-fehlt-Know-how;art1231,694415

Welcher private investor würde sich denn, ohne die sichere bank unserer steuergelder,   auf ein solches risiko einlassen???
Letztendlich geht es privaten investoren um gewinne!!!!
Das WKZ ist nie gebaut worden um monitäre gewinne abzuwerfen, sondern war von anfang an als “verlustgeschäft”  konzipiert (allerdings sollte es nicht mehr “verlust” wie das damals fürs wkz verkaufte   städtische luisencenter einfahren – ich glaub ca. 1,4 mille jährlich – weiß nemmer genau und bin zu faul zum nachguggen! .is aussem bauch raus!!!!)

Die dreistigkeit liegt auch in der efdepe argumentation:

Die Stadt ist ganz offensichtlich nicht der bessere Betreiber. An allen Ecken und Enden fehlte es an Know-How und dem Verständnis für die besonderen Bedingungen, die das Veranstaltungs- und Kongressgeschäft mit sich bringt. Es wäre sicherlich sinnvoll, sich nach einem privaten Partner mit Erfahrung im Kongressgeschäft umzusehen und mit diesem über eine Beteiligung an der Betriebsgesellschaft zu verhandeln.”, betonte Blum.

Meint der bursche wir ham alzheimer????

Im gegensatz dazu ein auszug aus ner presseerklärung der fdp vom 05.05.2009

„Klaus Krumrey hat das Haus in schwierigem Fahrwasser übernommen. Er hat sich in dieser Zeit als erfahrener und fähiger Manager erwiesen, dem es gelungen ist, die Fehler seines Vorgängers weitestgehend abzustellen. Unter seiner Führung wurde das Kongresszentrum organisatorisch neu aufgestellt und am Markt erfolgreich neu positioniert. Dies ist der Verdienst von Klaus Krumrey. Es gibt keinen ersichtlichen Grund seinen Vertrag nicht zu verlängern.“, so Blum.

Das leifhaftige blümchen und seine klientelpartei will uns weißmachen, das eine beteiligung eines   privaten finanziers der stadt (also uns) zum vorteil gereichen würde!
Jede/r der seine birne halbwegs zusammen hat, weiß doch das das ein witz is.
Ein privater will möglichst ohne eigenes risiko gewinn machen und keine „apokalypse now“ in der wir uns befinden!!!!!!!!!!

Das risiko/verluste wird die stadt (wir/steuerzahler) tragen,
den gewinn – pffffffffff……wenn überhaupt – wird der “private” einstreichen!!!!!!!!!!!!!

Risiko für den privaten ˆ… zerro, rien, null, nada………!!!
Wie bei den banken, aktionären, spekulaten, etc. ppˆ! .
Imma uff die kleinen   :o(((( !!!!!!!!!!!

Dafür steht die   fdp in ihrer guidiotischen westerweltigkeit……………

Kagg drauf…! !!!!!!!!!!

Wir müssen uns überlegen, wie wir das schiff – das uns zu erdrücken droht – schauckeln!!!
So auf alle fälle ned!!!!!!!!!!!!!

Best grütz der jörg d..

WKZ story guggsde auch unter:

http://www.uffbasse-darmstadt.de/?p=546#more-546

(grafik: http://www.akv.de/cache/Dr-Guido-Westerwelle-2bae21f9156bc5455477c76937d51ed2.jpeg)

2 Kommentare

  1. guude zamme,
    um irritationen vorzubeugen!!!!!!!
    Ich hätt kein problem mit, wenn ein privater oder investor die schepp schachtel kauft und dann selbst bewirtschaftet!!!!!!
    Aber beteiligungen …….. neeeeeeeee!!!!!!
    Es sei denn mit nem total durchgegknallten, der sich von der stadt übern tisch ziehn lässt ;o)))
    Ned umgekehrt ;o))))
    beste grütze der jörg d.

  2. Hihi! Vorgestern in ntv war ne rede von nem efdeppe fraggel der ne echte freudsche fehlleistung hingeglegt hatˆ! .
    Kaggeˆ… ich weiß zwar nemmer wer des war aber UFFBASSE! !!!!!

    Es ging darum, das nicht nur die hartz4ler, sondern auch die unternehmer in der pflicht wären.
    Er wollte wohl sagen:

    “Die unternehmer sollen nicht mehr als nötig die hilfen des staates in anspruch nehmen”

    Forderte aber stattdessen:

    “Die unternehmer sollen nicht mehr als möglich die hilfen des staates in anspruch nehmen”

    Ich hab mir fast in die hose gepisst……………

    Eindeutiger geht’s ja wohl ned!!!!!!!!!!

    Mit tränen in den augen
    und besten grüßen
    Der jörg d.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.